Italien: "Wenn der Zug dem Flugzeug das Wasser abgräbt" (Allgemeines Forum)

GibmirZucker, Göding, Donnerstag, 16.12.2021, 20:45 (vor 192 Tagen) @ J-C

So ungünstiger ist die Lage von Berlin auch nicht. Zwar gibt es nordöstlich von Paris noch Lille, aber der grenzüberschreitende Verkehr nach Belgien ist eben auch grenzüberschreitend. Wenn Paris-Bruxelles Grund für eine LGV ist, warum dann nicht Berlin-Stettin und Berlin-Warschau, wenigstens als Mix ABS/SFS? In die andern Richtungen könnten Verkehre auch gebündelt werden, Berlin-Hannover ist distanzmäßig auch nicht viel anders als die LGV Atlantique und mit Abzweigungen nach Düsseldorf-Köln und Frankfurt werden auch nicht geringere Potentiale erschloßen als mit Rennens/Nantes und Bordeaux. Und Hannover-Frankfurt gibt es noch Synergien mit Hamburg-Frankfurt. Erfurt ist kleiner als Lyon, aber München liegt näher an Berlin als Marseille an Paris. Luxuriös ist sogar die Situation, dass mit Leipzig eine Halbmillionenstadt noch angebunden werden kann. Es gäbe zahlreiche Argumente, dass dir Struktur in Deutschland sogar günstiger ist als in Frankreich. Sicher, nicht alles ist bahntechnisch an Deutschland schlecht, in Frankreich ist das Angebot in der Fläche eher schlechter. Aber grundsätzlich sind die Siedlungsstrukturen in Deutschland nicht gerade ungünstig für den HG-Verkehr.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum