NL: Berlin-IC erst ab 2026 halbe Stunde schneller. (Allgemeines Forum)

Oscar (NL), Eindhoven (NL), Dienstag, 07.12.2021, 09:19 (vor 46 Tagen)

Hallo ICE-Fans,

aktuell dauert eine Reise Amsterdam-Berlin 6:12. Und das bei 577 km Luftlinie, wobei die IC-Strecke relativ wenig von der Luftlinie abweicht. Das ist eine Reisegeschwindigkeit von 100 km/h bei 200 km/h vmax.
Kann das nicht schneller? Ja, man überlegt hier eine halbe Stunde einzusparen. Allerdings sei das nicht vor 2026 möglich.

Was wäre nötig?
a. Bahnhof Oldenzaal braucht einen extra Bahnsteig
b. Anpassungen an Bahnhof Deventer
c. Anhebung vmax Hengelo-Bad Bentheim von 125 zu 140 km/h

Nur schade, dass die Planfeststellungsverfahren satte 5-9 Jahre benötigen. Eine Beschleunigung ab Fahrplan 2024 sei damit verunmöglicht.
Die ursprüngliche Idee war bis zu zwei Stunden Fahrzeitverkürzung (als AMS-B noch 6:30 dauerte, also Reisezeit 4:30), und das sogar ohne Rennbahnen. Das wäre in der Tat zu optimistisch; mit vmax 200 km/h sei eine vdurch von 130-140 km/h realistisch. Mal grob geschätzt: die drei Etappen Amsterdam-Hengelo-Hannover-Berlin sind jeweils 200 km lang. Mit 200 km/h vmax ergibt sich dann 1:30 pro Etappe, also insgesamt 4:30. Dann muss aber alles durchgehend trassiert sein; Langsamfahrstellen sollten nicht sein.

...und ja, die Chinesen werden sich über die Unentschiedenheit der Deutschen und Niederländer mal wieder lustig machen können... die würden einfach sagen: Amsterdam-(60)-Enschede-(30)-Bielefeld-(30)-Hannover-(60)-Berlin. Amsterdam-Berlin 3 Stunden. Jetzt bauen, 2026/27 fertig.

gruß,

Oscar (NL).

--
Mit den neuen IC-Triebwagen wird alles besser !!

Verkehrsstaus müssen etwas Tolles sein, sonst würden nicht alle mitmachen.

Schienenstränge enden nicht an einer Staatsgrenze, sondern an einem Prellbock.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum