EU: einheitliches Buchungsverfahren über alles. (Allgemeines Forum)

EK-Wagendienst, Münster, Sonntag, 21.11.2021, 09:26 (vor 7 Tagen) @ Altmann

Italien und Spanien sind im Reisezentrum problemlos buchbar


Super, das ist Kundenservice! Ich muss also nur 70 km ins nächste Reisezentrum fahren, mich dort ne halbe Stunde anstellen, und danach wieder 70 km heim fahren, wenn ich nen Sitzplatz reserviert haben will (und das Geld für die 140 km Bahnfahrt freut Bahnens sicher auch).

Trotzdem frag ich mich, ob man in unseren fortschrittlichen Zeiten nicht auch eine andere Art des Vertriebs finden könnte. Wie wäre es, wenn Bahnens sich fortschrittlich zeigen, und man die Reservierung z.B. per Fax tätigen kann? Ich hoffe, Bahnens arbeiten bereits daran!?

Per Fax, das ist dann der ultimative Fortschritt!

Die Franzosen wollen halt einiges an Daten haben, was den Schalterverkauf erschwert.
Aber das was man in Frankreich am Automaten eingibt, muss auch über das Internet gehen.
Bei mir war eine Automatenfahrkarte nicht elektronisch nicht zu lesen, nach Eingabe des Reservierungscode, (6 Buchstaben) wurde nach dem Geburtsdatum gefragt, was sie dann auf ihrem gerät wohl sehen konnten.
ich hole mir meine Reservierungen der SNCF bei einer Fahrt davor, bzw. von Bekannten in Frankreich lasse ich sie mir am Automaten buchen.
Ein Vorteil ist das nicht so viele lang im voraus buchen, und damit Plätze zum Grundpreis erhältlich sind.
Aber es ist schon behindert, dass immer mehr Züge einen Aufpreis verlangen, der höher ist als die Reservierungsgebühr.
Ferner wollen sie gesichert einen Teil von Einnahmen haben, gerade die Länder wo viel mit Interrail gefahren wird, haben diese ja.

--
Ein Fahrplan ist ein VORSCHLAG an den Lokführer, wie man fahren könnte.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum