Prognose sind bekanntlich schwierig... (Allgemeines Forum)

Bronnbach Bhf, Mittwoch, 18.11.2020, 00:20 (vor 11 Tagen) @ Twindexx

Man muss sich hier bewusst sein, dass der Druck seitens des Güterverkehrs enorm zunehmen wird. Die Rheintalbahn wird die nächsten zwei Jahrzehnte nicht einmal ansatzweise die Kapazität aufnehmen können, die südlich von Basel besteht. DB Netz ist dazu gezwungen, die möglichen Kapazitäten solange bestmöglich auszureizen. Dazu gibt es auch länderübergreifende Vereinbarungen auf Ministerebene, dass Deutschland beim eigenen Schienennetzbetreiber entsprechend Einfluss nimmt.

In der Praxis wird das dazu führen, dass die beiden sich jede zweite Stunde folgenden ICE von Mannheim nach Basel zeitlich noch näher zusammenrücken. Also statt zehn Minuten Abstand werden sich die beiden ICE eher im Blockabstand folgen.

Genau das ist zur Kapazitätserhöhung für den GV in der Tat geplant. Gen Süden sollen die heute im stdl. Wechsel verkehrenden ICE International nach Paris (L82) und die L47 deswegen ihre Trasse auf der Riedbahn mit der L20 und L22 tauschen. Der Halt der L22 am Flughafen Fernbf soll dem Vernehmen nach entfallen*.

Neu wäre dann in Mannheim (aus Norden kommend):
Ankunft Minute 39: L20/22
Ankunft Minute 44: L47/L82

Damit kann die L20 im Blockabstand hinter der L43 gen Basel Bad Bf verkehren. Die L20 soll neu in Basel SBB zur Minute 47 ankommen, die L43 und L12 sollen ab 2026 in den 30er Knoten in Basel SBB eingebunden werden. Möglich wird dies durch die Beschleunigung mit Fertigstellungd des Tunnel Rastatt und der Fertigstellung des ABS Gesamtabschnitts Müllheim (Baden) - Weil am Rhein.

Gen Norden das gleiche Schema.
Ankunft Mannheim neu:
Minute 14: L47/L82 aus Stuttgart/Paris
Minute 19: L20/22 aus Basel/Stuttgart

Die L20 verkehrt dann im Blockabstand vor der L43 zwischen Basel Bad Bf und Mannheim

Spannend wird es dann weiter nördlich, da die L20/22 durch die Trassenverschiebung südlich von Ffm einen Trassenkonflikt mit der L15 zwischen Ffm und Fulda bekommt.

An eine Durchbindung von L22 und L47 von Stuttgart nach München rechne ich nicht. Der Abschnitt Ulm-Augsburg ist überlastet. Da wird man keine stdl. Takttrasse realisieren können. Man wird daher nur eine der beiden Linien nach München durchbinden können.

Ich tippe tendenziell eher auf eine Durchbindung der L47 nach München. Indiz für diese Annahme sind die 30 bestellten ICE3neo. Ist aber eine reine Mutmaßung meinerseits. Ohne jeden Beleg.

*Zum Haltentfall bei der L22 am Flughafen Fernbf sei angemerkt, dass statt dessen die angedachten 2-stdl. Sprinter zwischen Hamburg und Ffm Hbf via Fernbf und Wallauer Spange nach Wiesbaden Hbf verkehren sollen, und für Kassel und Hannover den Haltentfall der L22 am Flughafen Fernbf kompensieren. Kann sich aber morgen schon alles wieder ändern.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum