Es geht bestimmt um etwas anderes. (Allgemeines Forum)

sibiminus @, Donnerstag, 02.07.2020, 18:28 (vor 37 Tagen) @ gnampf

Mal ganz abgesehen davon dass das SC FGR dann immer noch Daten nachfordern müsste, stimmt es einfach nicht dass eine Überwachung von Verspätungen deiner Verbindung komplett unabhängig wäre.


Und welche Daten sollten das sein?

Zuerst schreibst du, dass eine E-Mail zB mit der Buchungsnummer verschickt werden soll mit lächerlich kleinem Aufwand. Ich sage das reicht nicht und dann sagst du, alles notwendige ist drin. Da sind wir aber wieder an dem Punkt dass es erstens eben nicht wie von dir geschrieben unabhängig wäre vom Vertriebssystem. Zweitens ist der Aufwand fehlinvestiert in ein abzulösendes System. Stattdessen bringt man das im Rahmen von Vendo ein, wie ich etwas verquer vorher schon sagen wollte. Deswegen nochmal: Man arbeitet jetzt daran, aber eben für das neue System.

Wenn man die "Erleichterungen" dann später eh wieder nur für 100% eindeutige Fälle anbietet und alles weitere per Brief eingereicht werden muß, dann hat maximal die DB was gewonnen, nicht aber der Fahrgast.

Und wer sagt dass das so kommt? Mensch, man ist gerade mitten dabei in der Richtung etwas zu entwickeln. Glaubst du wirklich dass solche Prozesse fürs Zielbild im Detail schon in Stein gegossen sind?

Ich glaube jetzt wirfst du Dinge durcheinander. Das eine machen heißt doch nicht das andere zu lassen. Gibt es denn überhaupt unternehmensübergreifende automatische Erstattungen anderswo? EVUs in UK, die da schon ziemlich weit sind, machen das auch nicht.


Wer redet von automatisch?

Ich rede von automatisch, weil das die Richtung ist in die die DB gehen möchte. Die Idee ist nicht ein tolles digitales Frontend zu haben, im Hintergrund aber alles in mühsamer Handarbeit machen zu müssen.

Automatisch war nie gefordert, automatisch kann dem Kunden egal sein, hauptsache er kann es unkompliziert einreichen. Ob dann im SC FGR darüber automatisch oder manuell beschieden wird spielt keine Rolle

Gehst du davon aus dass Automatisierung zu keiner Beschleunigung führt? Das ist bei Großstörungen vielleicht nicht mehr ganz so egal wenn das SC FGR wieder in Anträgen ertrinkt.

bei beiden Varianten lassen sich auch problemlos unberechtigte Ablehnungen generieren.

Die Frage ist eher die Fehlerhäufigkeit. Und der menschliche Faktor dürfte da einen großen Einfluss haben.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum