ET 425 in München (Allgemeines Forum)

Henning, Dienstag, 05. November 2019, 23:26 (vor 7 Tagen) @ IC2083

Aus diesen Gründen empfinde ich, dass das gesamte nicht optimal organisiert ist. Wenn man die 423er nur in Nürnberg umbauen würden und die Modernisierung dafür aber zwei Jahre länger dauern würde, gäbe es das ganze hin und her ziemlich sicher nicht. Was meint Ihr dazu?

Wenn die Welt so einfach wäre..
Werden die 423 eventuell auch hauptuntersucht? Wenn das der Fall wäre, dann würde ein Verschieben der Modernisierung entweder doppelte Abstellzeiten und teils doppelte Arbeiten bedeuten -bzw. die Fahrzeuge werden so lange abgestellt (bis zu 2 Jahre?).. Dann sollen also 425er in Frankfurt herumstehen, damit auch 423 im München herumstehen können? Ich weiß nicht, ob die 423 auch hauptuntersucht werden, ich nehme es aber an. Dann müssen Modernisierung und Hauptuntersuchung in einem bestimmten Zeitfenster erfolgen, und da müssen freie Kapazitäten gesucht werden. In der Schweiz werden jetzt Wagen (EW IV?) für weitere Einsätze (bis über ihr 50.Lebensjahr hinaus) generalüberholt. Dabei wird eine größeres Los der Wagenkästen in Neumünster aufgearbeitet... Und dabei gibt es das in Italien bestimmt näher und günstiger, aber auch besser?

Die modernisierten 425er sind eigentlich hauptsächlich nur für die S7 in Frankfurt vorgesehen. Wie ich in einem anderen Beitrag schon schrieb, müsste man höchstwahrscheinlich keine 425er von Frankfurt nach München holen, wenn man nur 6 statt 12 Tz von den 423er auf einmal zur Modernisierung schicken würde.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum