? FGR bei Fahrplanänderung wegen Unwetterfolgen (Fahrkarten und Angebote)

VT642, Montag, 17.06.2024, 15:12 (vor 30 Tagen)

Hallo miteinander,

es geht um folgenden Fall: gebucht war Aschaffenburg-München-Kochel mit ICE 527 am 17.6.

Infolge der Streckensperrung Würzburg-Nürnberg verkehrt ICE 527 heute jedoch planmäßig nur bis Nürnberg, der Halt München ist nicht etwa als Ausfall markiert, sondern der Fahrplan suggeriert, der Zug fahre dort heute planmäßig nicht hin. Zum Buchungszeitpunkt tat er das aber.

Alternativ wurde nun ICE 529 genutzt, Ankunft in Kochel dadurch logischerweise mit +60.

Kann die DB hier mit höherer Gewalt argumentieren und auf die Streckensperrung infolge der Unwetterschäden verweisen? Ich halte dagegen, dass sich die DB selbst dazu entschieden hat, dem 527 nur bis Nürnberg zu schicken - man hätte ihn ja auch umleiten können.

Was meint ihr dazu?

Danke für hilfreiche Antworten!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum