Europa Flexpreis nach Abfahrt buchen? (Fahrkarten und Angebote)

EK-Wagendienst, EGST, Donnerstag, 30.05.2024, 17:08 (vor 55 Tagen) @ Mike65

Vielen Dank für die Antworten!
Ich habe mal in den DB-FAQs gewühlt und folgendes gefunden:

Mit einem flexiblen Ticket ohne Zugbindung (z. B. Flexpreis Europa), können Reisende einen anderen als den ursprünglich gebuchten Zug nutzen. In diesem Fall muss eine neue Sitzplatzreservierung kostenpflichtig erworben werden.

Worst case wäre natürlich, wenn alle Folgezüge am Reisetag dann ausgebucht wären. Ich müsste dann zwangsläufig auf den Regionalverkehr ausweichen und vermutlich auch die Stornogebühr von 19€ abschreiben.

Gibt es die Möglichkeit, das Ticket erst nach Abfahrt zu buchen, auch im internationalen Verkehr? Nach 10 Minuten wäre der Zug ja schon über den Rhein. Mein Bauchgefühl sagt nein, weil man ja so die Reservierungspflicht aushebeln könnte. Allerdings finde ich nirgends ein explizites Verbot.

Der Verkehr Frankreich - Deutschland ist aber nicht mit anderen Ländern vergleichbar. Das sind Globalpreiszüge, hat ganz andere Tarifbestimmungen.
Da alle HGV Züge Reservierungspflichtig sind bis zum ersten Haltebahnhof in Deutschland, damit meistens Karlsruhe, oder auch mal Baden Baden.

Das ist eben das französische System, nur das man in Frankreich dafür Automaten hat, und bis zur Abfahrt des gebuchten Zug sich eine neue Reservierung holen kann, wenn es der Tarif zu lässt. Dazu muss es aber eine SNCF Fahrkarte sein.

Das Flexpreis Ticket Europa, dürfte im TGV ab Strasbourg nicht gelten, das ist für die Nutzung der SWEG bis Offenburg, und dann ICE.

--
Ein Fahrplan ist ein VORSCHLAG an den Lokführer, wie man fahren könnte.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum