Vertraue nie einer Statistik, die du nicht selbst.... (Aktueller Betrieb)

Baselaner, Samstag, 16.03.2024, 17:39 (vor 37 Tagen) @ sflori

Problem: der neue ICE L, der die Fahrgastzahlen auf ein neues Level heben soll, hat gar nicht mehr Kapazitäten als das alte derzeitige Gerümpel.


Gleich mal nachschauen, dass Du kein Schmarrn erzählst. :D

Aktuell:
https://www.fernbahn.de/datenbank/suche/?zug_id=20240100140
492 + 108 = 600

Bitte keine Birnen mit Äpfel vergleichen. Du darfst nicht mit der jetzigen Garnitur vergleichen, weil dieser jetzt kein Bistro mehr hat. Wenn du die "originale mit Bistro" aus dem letzten Jahr nimmst kommst du auf 575 Sitzplätze. Hinzu kommen noch ca. 19 Plätze im Bistro. Also in Summe 594 Sitzplätze.

neu mit ICE L:
https://de.wikipedia.org/wiki/ICE_L
477 + 85 = 574

Dein Mathelehrer würde sich im Grabe umdrehen. Du hast hier die 12 Bordrestaurant Plätze vergessen. Dann kommst du auf 574 Plätze.

Ergebnis:
Sind sogar 26 Sitzplätze weniger.

Es sind also 20 Plätze weniger, wenn du die Sitze im alten Bistro mit zählst.

Na bestimmt führt man dann als Ausgleich künftig einen Stundentakt ein. ;)

Muss es denn unbedingt eine Verdopplung sein? Oder können die Fahrgastströme auch anders gelenkt werden? Z.b. über andere Linien? Zwischen welchen Stationen ist denn die Linie am Vollsten? Wenn das z.b. zwischen Hannover und Berlin ist können die Fahrgäste auf andere Linien umgelenkt werden.

Und: was bringen dir die 20 Plätze mehr, wenn wie jetzt wieder vieles ausfällt. Da steht dann ganz schnell Mal 0 vs. 574 Plätze.

Bye. Flo.

Gruß!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum