Namenszusätze und Hauptbahnhöfe (Reiserätsel)

JanZ, HB, Dienstag, 09.05.2023, 21:30 (vor 288 Tagen) @ Ludo
bearbeitet von JanZ, Dienstag, 09.05.2023, 21:31

Mein erster Gedanke dazu war der Zusatz „(Han)“ in einigen Bahnhofsnamen.
Deren Notwendigkeit habe ich noch nie verstanden.
Es gibt - soweit mir bekannt - keinen zweiten Ort namens Elze, Soltau oder Northeim (zumindest nicht in der Schreibweise).

Ich vermute mal, dass auch ähnlich geschriebene Namen solche Zusätze erhalten, um Verwechslungen zu vermeiden. Gerade vor dem Computerzeitalter war man ja noch mehr auf mündliche Kommunikation angewiesen. Blaschkes Beispiel Münster überrascht mich auch nicht, denn so werden ja durch Redundanz Missverständnisse vermieden („Welches Münster?“ – „Na, Münster halt!“).

Nomenklatur ist eh eine Sache für sich. Es gibt Hauptbahnhöfe, ohne die Koexistenz eines zweiten Bahnhofs, und es gibt solche, die es sein müssten, aber nicht so heißen (z.B. Erlangen, Gifhorn).

Ja, das ist ein ganz eigenes Thema. Wir diskutierten in der Familie mal über die Frage, ob der Korbacher Bahnhof ein Hauptbahnhof sei (mittlerweile auch offiziell ja). Meine Mutter fragte, was denn einen Hauptbahnhof auszeichne, woraufhin mein Cousin völlig richtig meinte „Dass er Hauptbahnhof heißt“.

--
Im Volk, da ist sie sehr beliebt, unsere Eisenbahn,
Doch dort, wo's keine Schienen gibt, da hält sie selten an.

(EAV: Es fährt kein Zug)


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum