sie werden sich irgendwann einigen.. irgendwo in der Mitte.. (Allgemeines Forum)

Henrik, Mittwoch, 15.03.2023, 21:57 (vor 398 Tagen) @ Garfield_1905

Meiner persönlichen Meinung nach eine absolute Unverschämtheit, wenn man bedenkt, dass die Gehälter der Außertariflichen Mitarbeiter und des Vorstandes zum 01.01.2023 um 15% angehoben wurden und die Jahresendprämie nicht mehr vom Konzernergebnis abhängt.

Da bleibt nur Kopfschütteln ...

Ganz vorsichtig formuliert war es nicht besonders geschickt, die Manager - Gehälter zum jetzigen Zeitpunkt derartig zu erhöhen. Ich weiß nicht, was man sich dabei gedacht hat, vorausgesetzt, das man dabei überhaupt nachgedacht hat. Jetzt werden die Tarifverhandlungen bestimmt nicht sehr einfach, ebenfalls ganz vorsichtig formuliert ...

naja nun, die DB selbst widerspricht den genannten 14% und spricht selbst von +3%.
Die Reduzierung der variablen Vergütung war eine Forderung der Arbeitnehmerseite - da sollte man sich nun nich beschweren.

Die Gehälter der leitenden Angestellten / Manager nun zu kürzen, würde auch keinen Sinn ergeben.

Dass die Tarifverhandlungen nicht einfach werden würden, das war nun wahrlich klar.

Jede Seite hat ihre eigene Sichtweise, Darstellungen der eigenen Forderungen - ist so ja auch legitim.

Die DB selbst spricht bei der Forderungen der EVG in der Auftaktrunde von vor 2 Wochen von Forderungen in Höhe von "25 Prozent Gesamtvolumen",
https://www.deutschebahn.com/de/presse/pressestart_zentrales_uebersicht/Unnoetige-Eskal...
..die EVG selbst stellt das natürlich anders dar.

In der anschließenden PM der DB von heute heißt es,
Zentrale Forderungen der Gewerkschaft aufgegriffen • Fokus auf Lohnerhöhung mit starker sozialer Komponente • Im Schnitt 11 Prozent mehr Geld in den kommenden 12 Monaten
https://www.deutschebahn.com/de/presse/pressestart_zentrales_uebersicht/Tarifrunde-DB-l...

Die PM der EVG:
https://www.evg-online.org/meldungen/details/news/tarifrunde-2023-arbeitgeber-verhoehnt...

Die werden sich schon irgendwann einigen..

--

es gibt Gerüchte dass am 27.03.2023 sowohl ver.di im Stadtverkehr streiken will, als auch die EVG bei der DB AG

..in der medialen Darstellung sowie öffentlichen Wahrnehmung der letzten Wochen liest sich das eher nach,
"die EVG sowie Verdi werden bis April eh kein Angebot annehmen bzw. einen Kompromiss einhandeln, denn der totale Streiktag am 27.03. steht ja eh schon fest.. die machen sich doch nur noch lächerlich, wenn sie dann doch nicht streiken."
..ooppss.

Dass am 27.03.2023 sämtlicher Verkehr zum Ruhen kommt, davon geht die Gesellschaft eh schon aus.
Dass werden wir schon überleben.

Gerüchten zufolge.. wirds an jenem Tage eh einen Wintereinbruch geben[*] und dann würde
[Blaschke-mode]
..ja eh sämtlicher Verkehr ruhen
[/Blaschke-mode]
;)

[*] wäre nicht das erste Mal in der 13. Kalenderwoche

--

hattet Ihr das auch heute? so extremer Wetterwechsel.. blauer Himmel vs. Schneetreiben.. immer wieder paar Minuten im Wechsel..
..gestern Regenstürme.. vorgestern 20 Grad Sommerwetter.. Samstag 5 cm Schneedecke.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum