Sachsen-Anhalt/Thüringen = RIS unzuverlässig ! (Aktueller Betrieb)

Benjamin.Keller, Mittwoch, 10.02.2021, 17:00 (vor 15 Tagen) @ Christian_S
bearbeitet von Benjamin.Keller, Mittwoch, 10.02.2021, 17:01

Aha. Und wie soll jedes private, vollständig am Markt funktionierende EVU es hinbekommen, wenn bei solchem Wetter wie heute man im totalen Durcheinander feststellt, das am Ablösepunkt gar kein Tf da ist, obwohl man die Weiterfahrt kommuniziert hat. Oder wenn die Zugfahrt für A bis C geplant war, aber in B nun doch nix mehr geht, weil es eben immer noch schneit und z.B. durch Autos am Bü doch zuviel Schnee in die Gleise gedrückt wurde? Die App des Kunden zeigte an, der Zug fährt bis C!

Ich habe nirgendswo behauptet, dass ich dein spezifisches Problem lösen kann. Informationssysteme stoßen bei diesem Wetter zwangsläufig an Grenzen, etwas anderes habe ich nicht behauptet.

Aha. Und wie soll jedes private, vollständig am Markt funktionierende EVU es hinbekommen

Der Eisenbahnsektor ist ein Subventionsmarkt. Noch dazu ist auf einem trassenbasierten "Markt" wie der Bahn ein vollständiger Wettbewerb sowieso nicht möglich (Grund-Idee des eisenbahnwirtschaftlichen Studiengangs in Dresden).

Was Mario im Kern kritisiert, ist kein betriebswirtschaftliches Denken, sondern ein letztlich politisch determinierter Spardruck, der zunächst einmal nicht auf einer betriebswirtschaftlichen Argumentation beruht, sondern auf einer politisch determinierten Mittelverteilung. Sparprogramme werden nur von Betriebswirten nach externen Kriterien geplant/umgesetzt, aber das scheint Ingenieuren und Betriebseisenbahnern als Unterscheidungsmerkmal manchmal etwas zu hoch zu sein ;)
Mein Argument ist folgendes: Eine Investition in verbesserte Informationssysteme setzt zwar massive Investitionen voraus, ich bin aber der Meinung, dass sie sich betriebswirtschaftlich rechnen würde.

Beim besten Willen, Du lebst ein bissl zu sehr in einer Theoriewelt.

Es war ein zugespitzter Konter auf eine unterkomplexe Aussage von Mario. Nicht mehr, nicht weniger.


Übrigens: Beispiel Amazon. Da kriegt 1 Person mehrere Pakete. Anders als bei der Bahn, wo "nur" 1 Zug mehrere Kunden hat. Amazon hat mir auch versprochen, mein Paket mitten in die Schneewehe zu schicken. Mussten sie auch zurückziehen, das Paket kommt jetzt später. Aber sie wissen, wo jedes Paket ist und sie schreiben mir eine Email. Davon ist die Bahn weit entfernt. Aber bei Amazon sind halt Betriebswirte am Werk ;) Denen es um die Mehrung des Profits des Anbieters geht ;)


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum