Kundenfreundliche Lösung bei verlorener Abo-Zeitkarte? (Fahrkarten, Angebote und Tarife)

Gast, Freitag, 20.11.2020, 17:50 (vor 63 Tagen) @ sibiminus
bearbeitet von Gast, Freitag, 20.11.2020, 17:51

Guten Abend,

mithilfe dieses Ausdrucks ist es tatsächlich ohne Nacherhebungen gegangen. Die Reaktionen waren natürlich unterschiedlich. Am einen Ende war da der Schaffner, der sagte, daß er das leider nicht anerkennen könne. Er würde mir eine Nacherhebung ausstellen, die solle ich bei den nächsten Malen zusammen mit dem von ihm nicht akzeptierten Ausdruck vorzeigen, dann würde ich keine weiteren erhalten. Außer Ausweisnummer usw. tippte er dann in ein Kommentarfeld eine sehr lange Schilderung der Situation ein, fragte immer wieder nach, und nach etwa zehn Minuten, als alles erledigt war und nur noch gespeichert und gedruckt hätte werden müssen, brach er ab und sagte "paßt schon"... Am anderen Ende der Skala war die Zugführerin, die sagte, daß Ausdruck plus Ausweis selbstverständlich völlig gleichwertig zur Fahrkarte sei, ich müsse auch nicht extra zum Dienstabteil kommen und nachfragen, sie würde mir den Ausdruck noch stempeln, um die Gültigkeit zu bestätigen, Ersatzkarte sei nicht nötig, ob ich schon öfter so gefahren sei und ob mir das denn dann noch keiner gesagt habe...

Umwandlung in Digitalfahrkarte wäre ohne jegliche Kosten und ohne vorherige Bestellung einer Ersatzkarte gegangen, das war mir aber aus den genannten Gründen zu umständlich. Man wunderte sich ein wenig, ob ich denn in den verbleibenden ca. zwei Monaten Gültigkeit noch so oft fahren wolle, daß sich das mit der Ersatzkarte überhaupt lohnt. Was für Verhältnisse...

Mit freundlichem Gruß
Gast

--
„Nur Diebe und Terroristen setzen Masken auf.“
Vittorio Sgarbi


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum