unterschiedliche Laufwege; Argument weiterhin ausstehend. (Aktueller Betrieb)

ffz, Montag, 09.11.2020, 21:00 (vor 17 Tagen) @ MC_Hans

Hallo,

ganz einfach:

Man hat sich die vorhandenen Züge angeschaut und versucht einen Fahrplan zusammen zu bauen, der sowohl den Binnenverkehr in Frankreich mit abdeckt, als auch die vorhandenen Zugläufe so nutzt, dass möglichst keine auswärtige Übernachtung entsteht.

Es gibt aktuell keinen echten Bedarf überhaupt ICE/TGV zwischen Deutschland und Frankreich fahren zu lassen, da muss man eher froh sein, dass überhaupt noch so viele Züge fahren. Du darfst aktuell als Nicht Franzose dich nicht in Frankreich aufhalten, da du keinen Ausgehschein bekommst und dich somit nicht legal auf der Straße aufhalten darfst.

Am Wochenende fährt der ICE Frankfurt - Paris als ICE 9586 übrigens 1 Stunde früher.

Die SNCF nutzt den TGV/ICE zwischen Strasbourg und Paris auch für den Binnenverkehr, viel mehr TGV fahren auch nicht mehr zwischen Strasbourg und Paris.

In Frankreich herscht bis Mindestens Mitte Dezember komplette Ausgangs- und Reisesperre, es ist erlaubt 1 mal am Tag mit Ausgangsschein für eine Stunde maximal 500m vom Haus entfernt sich an der Luft zu bewegen, 1 Mal pro Woche darf mit Ausgangsschein eingekauft werden. Reisen außerhalb des eigenen Departments sind verboten, die Firmen sind zum größten Teil geschlossen.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum