Änderungen im Allgäu ab Dez 2020 (Allgemeines Forum)

Alexander, Mittwoch, 12.02.2020, 19:03 (vor 15 Tagen) @ ffz

Hallo,

es treten folgende Änderungen im Dezember 2020 in Kraft im Allgäu:

Die Länderbahn mit dem Alex verliert den Verkehr vollständig, dieser wird neu geordnet und von DB Regio mit 612ern übernommen.

Dies stimmt soweit.

Der RE Augsburg - Memmingen wird eingestellt, dafür wird der RE München - Memmingen bis Lindau verlängert und 1-2 stündlich von GoAhead mit FLIRT gefahren.

Dies ist so nicht korrekt. GoAhead übernimmt den RE München - Memmingen - Lindau erst im Dezember 2021.
Der RE Augsburg - Memmingen verkehrt auch zukünftig weiterhin mit Dieselzügen, neu jedoch mit der Baureihe 612 statt 642.
Bei diesen Zügen findet in Türkheim mit den Zugteil von/nach Bad Wörishofen statt.

Irgendwo habe ich jedoch gehört, dass geprüft wird in wie weit DB Regio bei den Zügen Memmingen - München ab Dezember 2020 statt einer Diesellok mit E-Lok vor die Dostos spannt.

Der EC wird von der SBB mit Astoro gefahren und im 2-4 Stunden Takt über Memmingen fahren.

Insgesamt wird es nach dem Allgäu-Schwaben-Takt mal wieder einschneidende Veränderungen im Zugangebot geben mit weniger durchgehenden Verbindungen München - Kempten(Allgäu) dafür mehr durchgehenden Verbindungen Memmingen - München geben.

München - Kempten wird zukünftig nur noch alle 2 Stunden direkt bedient (ehm. ALEX-Leistungen). Der jetzige RE Kempten - München soll dann Kempten - Augsburg (mit Pesa) verkehren. Dazu kommt der Vorortverkehr Buchloe - München neu mit 440.
München - Füssen wird es zukünftig nur noch mit Einzelzügen geben, auch diese Linie wird auf Augsburg - Füssen im Stundentakt umgeklappt.

Viele Grüße

--
Es gibt Menschen, die geizen mit ihrem Verstand wie andere mit ihrem Geld. (Wilhelm Busch)


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum