Stornogebühr Sparpreis DB nicht umsatzsteuerpflichtig (Fahrkarten, Angebote und Tarife)

Henrik @, Dienstag, 28.01.2020, 19:09 (vor 72 Tagen) @ john.lennon

Die Ticketpreise sind gefallen, folglich verliert die DB, wenn ich storniere, weniger Umsatz als vor der Preissenkung. Die Stornogebühr wurde jedoch nicht gesenkt. Relativ zu den Ticketpreisen betrachtet ist sie daher gestiegen.

..wäre dann einfach nur die Frage, wieso die wütenden frustrierten Wutbürger hier nicht bei den von ihnen unterstellten "steten deftigen jährlichen Preiserhöhungen" nicht auch ne entsprechende Erhöhung der Stornogebühr gefordert hatten. Die DB muss ja stets weniger Geld verdient haben..

Ist denke ist Unfug, was ich da schreibe. Der Nettoumsatz ist ja der gleiche wie vorher.

Grundlage der Stornogebühr ist der Schadenersatz, unabhängig vom Fahrkartenwert. netto = brutto.
Dieser ist ja unverändert, von daher ist es nur plausibel, dass die Höhe der Stornogebühr auch nicht verändert wurde.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum