Gute Entscheidung (Allgemeines Forum)

agw @, NRW, Mittwoch, 10. Juli 2019, 12:23 (vor 128 Tagen) @ brun

9 Monate Unterbrechung der Stadtbahn, nur damit das Dach etwas länger wird? Wäre doch verrückt.

Klar, hinterher kann man drüber streiten ob die Entscheidung in 2006 richtig war, aber seien wir ehrlich, der HBf funktioniert seitdem ganz gut mit kürzerem Dach, also was soll's.

Die Frage ist, wie man "ganz definiert". Bei Eis und Schnee draussen warten ist "ganz gut"?

Und wenn das okay ist. Wozu dann überhaupt Dächer? Kann auch ganz viel Zeit und Geld sparen und es funktioniert trotzdem "ganz gut". (Wie viel Geld wurde beim fehlenden Dach gegenüber der Ursprungsplanung eigentlich gespart?)

Könnte man das Prinzip ausweiten? Immer mehr weglassen, solange es in Deutschland noch einen Menschen gibt, der sagt, es läuft "ganz gut"?
Es gibt ja auch welche, die sagen, es würde auch ohne den neuen Hbf "ganz gut" laufen, vielleicht sogar besser.

Für den RRX werden hier gerade Bahnsteige verlängert und erhöht. Warum?
Immer wieder lese ich, dass es auch mit Einstiegsstufe und selektiver Türfreigabe "ganz gut" laufen würde.


Und die DB hat es doch ganz pragmatisch und fair gelöst, indem sie viele ICEs einfach in umgekehrter Wagenreihung fahren lässt, damit auch die in der 1. Klasse mal trocken einsteigen können. ;-)

Ohne Ansage heisst das wieder nur, dass man im Zweifel über Eis und Schnee zum richtigen Wagen sprinten muss.


Ich bleibe dabei, das zu kurze Dach ist ein Armutszeugnis für die DB AG. Diesem Verein sollte man nicht weiter Steuergelder in den Rachen werfen.

--
"Mit Vollgas in den Sommer: Sparen Sie 20% bei Europcar."
- bahn.de


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum