Gib Dir nen Ruck. Lese mal richtig. :-) (Aktions-Angebote)

Henrik @, Donnerstag, 16. Februar 2012, 21:01 (vor 2829 Tagen) @ bahn-user

Ab hier würde es sich wohl nur im Kreis drehen. Du stehst der Aktion der Bahn weiterhin kritiklos gegenüber, okay.

Im Kreis drehen ist was anderes - aber wir sind gewiss an einem Punkt, an dem wir einen Punkt setzen können. ;)

Deine Position ist klar und sie sollst Du auch haben.

Die Aktion der DB sehe ich aus ihrer Sicht für den richtigen Schritt an, ja,
mit der Präsenz insgesamt auf facebook.
Das reiht sich ein in andere Dienstleistungsunternehmen, die es vor ihr getan haben, siehe eben SMW.

Deine Behauptung, Du hättest nur eine Beobachterposition in diesem Thema, fand ich unglaubwürdig, dafür hast Du recht geübt argumentiert mit den Bausteinen.

das eine hat ja mit dem anderen nichts zu tun bzw. das Wissen würde eher die Beobachterposition unterstreichen.
Ich stehe nun wahrlich nicht auf der Seite von facebook, insofern kann ich deren Position nicht einnehmen.
Ich habe beschrieben, erläutert - aus Sicht des Beobachters, ja.

Und empfiehl mal bitte keine Diskussionsrunden von Warner. Die Musikindustrie ist ein Witz geworden. Die hockt seit Ende der 90er in Diskussionsrunden zusammen (was verdienen all die Marketingheinis dort eigentlich?) und das Drama wird trotzdem immer grösser. Dafür will ich keine Stunde Lebenszeit verschwenden. Und Du stehst ja doch auch eher auf Firmen, die für Innovation und Moderne stehen. Nicht auf Dinosaurier von gestern. ;-)

Die Diskussionsrunde ist nicht von Warner, sie haben lediglich die Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt und ein Teilnehmer ist von WMG.
Du kannst Dir auch gerne andere Runden anschauen, noch bis 22 Uhr läuft ein LiveStream:
http://www.ndr.de/regional/hamburg/socialmediaweek103.html
ich geh lieber rüber zum Fußball ;)

Wie Du selbst schreibst, geht es der Musikindustrie nun nicht gerade gut, EMI grad nochmal vorm Konkurs gerettet letztens.
Insofern wirst Dir ja denken können, dass die nach massiven Entlassungen verbliebenen nicht so sehr viel verdienen. In der Runde sind ja auch eher jüngere zu sehen.
Innovationen finde ich wichtig, ja - das ist aber relativ unabhängig von der Größe und dem Alter der Unternehmen.
Davon abgesehen wird die Musikbranche in 10 Jahren sicher nochmal ganz anders aussehen als heute schon.
Bands/Sänger verdienen nicht mehr mit den Veröffentlichungen ihr Geld, sondern mit den Konzerten,
das war vor einigen Jahren noch genau entgegengesetzt.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum