Reise ist am 4.2. anzutreten (Allgemeines Forum)

wachtberghöhle, Montag, 23.01.2023, 09:35 (vor 11 Tagen) @ Barzahlung

Frage: Hat das Auswirkungen auf die Zugbindung abgesehen von dem betroffenen Teilstück? Falls die Zugbindung insgesamt aufgehoben ist, ist dann auch die Bindung an den Geltungstag aufgehoben, d.h. könnte ich z.B. schon am Abend des 03.02.2023 fahren?


Dein Ticket gilt zum Fahrtantritt am 4.2. Am 3.2. ist das Ticket noch nicht gültig. Wenn Du am 3.2. abends fahren willst, dann müsstest Du vorher einmal ins DB Reisezentrum oder an eine DB Information und Dir einen Stempel abholen mit dem Vermerk "Zugbindung aufgehoben" und "Gültig für den 3.2.2023"

Erfolgsaussicht unklar, weil sich hier der Mitarbeiter auf den Standpunkt stellen könnte, dass Du nach aktueller Prognose gar nicht mit einer Verspätung am Ziel rechnen musst.

Die geplante Reise startet laut OP um 00:22 Uhr am 04.02. nur deshalb, weil er am 04.02. nicht spaäter als 10:00 Uhr ankommen will.

Tariflich hast Du recht, es spricht aber außer Paragraphenreiterei nichts gegen eine Erlaubnis bereits am Vortag die Resie antreten zu dürfen.
Bei dieser Ausgangslage kann ich mir keine Verweigerung vorstellen.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum