Yo! Schlafen geht aber auch im Bus! (Allgemeines Forum)

Der Blaschke, Mittwoch, 10.08.2022, 15:26 (vor 53 Tagen) @ bendo
bearbeitet von Der Blaschke, Mittwoch, 10.08.2022, 15:30

Hey.

Gibt bei uns so einige Erheber, die sich ne Übernachtung bezahlen lassen, aber dann die paar Std nicht im Hotel verbringen. Nettes Nebeneinkommen ... ;-)

so läuft das bei Euch? Ich bekomme von meinem Arbeitgeber nur gegen Beleg etwas erstattet.

Ich habe ja keinen Arbeitgeber! Sondern einen Auftraggeber! Was ich mit dem an Honorar verhandele, ist die eine Sache. Wie in den Auftrag erfülle, eine andere.

Ich habe da letztens das 9 €-Ticket genutzt. 0:51h an Bremen, 5:07h wieder zurück. Bin dann 1:30h mit dem Nachtbus nach Blumenthal Betriebshof gefahren. 15 Min später fuhr der Bus zurück nach Bremen Hbf. So gegen 4.30h war ich wieder da. Passt perfekt. Da ließen sich meine 'Sonderkosten' in lecker Frühstück umsetzen statt in eine Schlafmöglichkeit...

Du sagst es: "statt in eine Schlafmöglichkeit". Die Zeit bekommst du verstrichen. Aber dein Körper hat braucht ja den Schlaf. Zumindest für mich wäre der (linien)bus kein Ersatz zu einem Bett...

Da ich das vorher plante, habe ich mein SCHLAFMANAGEMENT (das ist ein geiles Wort, oder?) entsprechend darauf ausgerichtet!

Zumal, wenn ich gewollt hätte, ich auch im Bus hätte schlafen können. Hier 30 Min und da nochmal 20. So in etwa. Heute heißt das Power-Napping. Ich mach das seit 35 Jahren. Das größte Problem ist da das Diebstahlrisiko - bei mitgeführtem Gepäck (den Blaschi klaut keiner; so verrückt ist niemand. Wäre auch viel zu viel Gewicht ...)


Abgesehen davon schlafe ich ohnehin in meinem eigenen Rhythmus. 7 Std am Stück nie! Mal hier etwas und mal da. Auch wenn das ja total ungesund ist und zum frühzeitigen Tod führt. Wie so ziemlich alles, was ich mache. Und trotzdem bin ich noch da. Und frage mich, warum und wofür eigentlich. Einen Nutzen zieht die Menschheit daraus jedenfalls nicht.

Außerdem liebe ich das Nachtleben! Nur nachts rumcruisen, das wäre es. Bei der NWB sollte ich mich mal bewerben, die suchten immer welche für nachts; S-Bahn Bremen. Problem: echte durchgängige Nachtschichten ohne künstliche Pausen gibt's ja nur am Wochenende.

Und hier die Osnabrücker DB-Regio-Nachtschicht ist auch langweilig.

20.29h Os Hb 21.49h
22.18h Hb H 23.38h
0.20h H Hb 1.38h
4.07h Hb Os 5.26h

Am Wochenende etwas anders. Später ab Os und die Pause in Hannover. Und später nach Os.

Nee, so im Pott oder in Berlin - das wäre genial.

Aber da ich ungern irgendwo angestellt bin ... Außerdem muss mich die Ztg dann noch entlassen. Nach fast 31 Jahren gehe ich da ja nicht freiwillig ohne Abfindung. ;-). Aber den Gefallen tun die mir nicht; im Gegenteil, es fehlt ja Personal ohne Ende.


Schöne Grüße von jörg


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum