Sinn einer Versicherung ... (Allgemeines Forum)

MC_Hans, 8001376, Dienstag, 02.08.2022, 10:18 (vor 7 Tagen) @ bendo

lässt sich aus den schillernden Immobilien, Werbeheften und unzähligen Mitarbeitern nur bedingt ableiten.

Das gilt dann aber für jedes größere Unternehmen, korrekt? Stichwort: Plüschetage.

... Der Eintritt des Versicherungsfalles ist kontraproduktiv und zu vermeiden.


Das gilt natürlich immer und dagegen ist grundsätzlich nichts einzuwenden. Allerdings beziehe ich meine Aussage auf den Eintritt eines tatsächlichen Ereignisses und nicht auf Formalismen, die in einem Ereignis dann kein (formal abgesichertes) Ereignis sehen.

Finde ich grundsätzlich gut. Ansonsten empfehle ich, auch mal über den persönlichen Tellerrand zu schauen, z.B. Arbeitsschutz (DGUV) oder z.B. Brandschutz (Sachversicherer). Da kommt niemand auf die Idee, das heutige Sicherheitsniveau (Gesundheits- und Schadensvorsorge) oder den technischen Fortschritt, der aufgrund schmerzlicher Ereignisse in der Vergangenheit etabliert wurde, infrage zu stellen. Daher ist es gut, dass es Versicherungen gibt und sie ihr letztlich wirtschaftliches Interesse entsprechend vertreten.

Und damit viele Grüße


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum