1. Klasse verringert ... Dafür Graffiti geblieben. (Allgemeines Forum)

Der Blaschke, Donnerstag, 05.05.2022, 12:50 (vor 14 Tagen) @ markman

Hey.

Die 1. Klasse gibt's nur auf einer Seite. In den Quietschies ist sie an beiden Enden (außer bei denen aus NRW). Von der Nutzungsfrequenz reicht das zwar völlig aus - die 1. Klasse ist immer seeeehr gering besucht -, aber mit Pech steht man als Erstklassiger halt am falschen Ende. Oder positioniert sich mittig und muss dann ganz sicher erst durch den 2.-Klasse-Plebs. Man kommt also anbieterseitig nicht auf die Idee, sich um mehr Erstklässler zu bemühen; recht unambitioniert halt wie in Niedersachsen generell nicht unüblich ...

Und was auch noch Erwähnung finden sollte: der DB wirft man immer vor, sich nicht ausreichend um die Graffitientfernung zu kümmern. Die Fahrzeuge der Transdev fahren aber ebenfalls überwiegend mit großflächigen Graffiti durch die Gegend. Da ist nullkommanichts besser bzw ansehnlicher geworden. Im Gegenteil: auf weißem Hintergrund wirkt das sogar noch viel markanter! Weswegen man übrigens in Bremen die Dinger jetzt auch weiß anpinselt. Ist dem Kunden übrigens völlig egal. Und die Farbenlehre nur für mich wichtig, wenn ich eruieren muss, welchen Zug ein Kunde zwischen Bremen und Oldenburg genommen hat; was er in der Regel nicht weiß - blau, rot und weiß kann er aber unterscheiden und erinnert sich. Ähnlich zwischen Celle oder Hildesheim oder Minden oder Langenhagen oder Mellendorf und Hannover, wo ja auch RE und S konkurrieren; Nienburg ist komplizierter, da ist's noch gleichfarbig ... ;-)

Ansonsten sind die neuen Fahrzeuge wie erwartet: völlig verbastelt und völlig unübersichtlich. Ein Hauch mehr Komfort, okay.

Ich kann mich da nicht sonderlich begeistern; man hat manche Dinge halt verschlimmbessert.

Da wir bis zum vollständigen Übergang im Juni auch in den Transdev-Linien unterwegs sind, habe ich da einen Vergleich.

Für eine S-Bahn ist der Quietschie einfach genial. Übersichtlich. Ebenerdig ohne Bodengebirge. Gleichmäßige Türverteilung. Top.

Und das schönste: die mit leisem Gummigequietsche sanft öffnende und schließende Klotür. Herrlich! ;-)

Ich vermisse den Quietschie schon jetzt; genieße derzeit die Abschiedsfahrten, die noch bleiben bis Juni. Ein paar Fahrzeuge bleiben ja. Nach aktuellem Stand der Dinge kommen wir ab 2023 mit neuem Projekt auch wieder nach Hannover zurück.


Schöne Grüße von jörg

der jetzt aber erstmal aufbricht zu einem Hopser auf der Bremeranerischen S-Bahn. Als ich das letzte Mal in Vegesack war, war das noch Endstation. Und es fuhren Züge mit 4 Dosto (bzw ein Umlauf mit 5 Dosto). Die unklimatisierten, die nur Druckbelüftung hatten. Damals zählten wir noch allein. Und dann alle 2 Min ein Halt; bzw 4 Min Burg, Oslebshausen und Walle. Das war aber Sport! Heute jammern die Frischlinge schon rum, wenn sie im RE mal 2 Dostos erfassen sollen ...

Nach dem Vegesack-Hopser hopse ich dann passend auf der Hasenbahn zurück ins Heimatdorf. Bevor am Abend in Ostbevern und Umgebung 3 Busse der DB auf Nutzung von Schwerbehinderten mit Wertmarke überwacht werden.

Aber erstmal muss der Bremerhaven-IC pünktlich sein. Die DB gibt auf der Rollbahn ja wieder das Standardniveau:

aktuell vor wenigen Minuten notiert:

ICE 614 (12.23h): + 59
IC 2216 (13.23h): + 19
ICE 612 (14.23h): + 35
ICE 714 (15.23h): + 36

Während der Bhv-IC in der 1 eine hohe Auslastung haben soll. Wie will die DB da so 2024 die Einstellung verkünden ... - der Kunde lernt es einfach nicht ...


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum