? Zugpersonal und Bespannung DB-ÖBB EuroCity (Allgemeines Forum)

VT642, Dienstag, 16.11.2021, 23:27 (vor 11 Tagen)
bearbeitet von VT642, Dienstag, 16.11.2021, 23:28

Hallo miteinander,

auf meinen letzten Fahrten mit den DB-ÖBB EuroCity habe ich versucht, die Zusammenstellung des Zugpersonals zu verstehen, bin dabei aber nicht wirklich weitergekommen und würde mich freuen, wenn ein kundiger Mitforist weiterhelfen kann:

Sicher habe ich festgestellt, dass DB Zub auf dem Abschnitt München <> Innsbruck an Bord sind. Ich meine, drei verschiedene Zub gesehen zu haben, jedoch alle mit DB Uniform. Allerdings habe ich auch schon erlebt, dass ein ÖBB Zub die Durchsagen gemacht und ein DB Zub kontrolliert hat - das jedoch auch schon anders herum sowie komplett in DB-Hand. Jedoch noch nicht gesehen habe ich, dass im deutschen Streckenteil ausschließlich ÖBB Zub an Bord gewesen wäre.

Von Innsbruck bis zum Brenner sind teilweise schon Zub aufgestiegen, die meinen Beobachtungen nach nur diese Strecke gefahren sind - jedoch hat eigentlich immer ab Innsbruck die "Ansagestimme" gewechselt. Es sind jedoch mitunter bereits in Kufstein zusätzliche ÖBB Zub dazugekommen. Kann es sein, dass für den doch recht kurzen Abschnitt Innsbruck<>Brenner Zub zusteigt, das nur dort mitfährt?

Am Brenner scheint sämtliches ÖBB Zub abzusteigen. Die DB Zub fahren wohl grundsätzlich nicht weiter als Innsbruck, oder doch? Ich jedenfalls habe es noch nicht gesehen. Ansagen und Kontrolle wurden ab Brenner jedenfalls durchweg von Trenord Personal übernommen, die dürften jedoch m.E. maximal zu zweit gewesen sein. Ich fahre immer Richtung Venedig weiter, hier fand dann in Verona ein erneuter Personalwechsel statt, wobei das hier zusteigende Trenord Personal deutschen weniger Deutsch spricht als die vom Brenner bis Verona Mitfahrenden.

Zu den Tf konnte ich gar nichts wirklich beobachten, nur, dass am Brenner gewechselt wurde. Wird München-Brenner dann vielleicht sogar durchgefahren?

Zusätzlich ist mir aufgefallen, dass in Verona Richtung Venedig eine zweite ÖBB 1216 hinten angekuppelt und auf der Rückfahrt Richtung München dort auch wieder abgekuppelt wird. Fährt diese Lok tatsächlich nur diese Strecke mit und dient allein dazu, den Zug wieder aus dem Bahnhof VE Santa Lucia hinauszuziehen, damit keine Rangierlok kommen muss?

Finale Frage: Wie schnell darf der Zug fahren? Ich meine, 1216 und die Wagen wären 200km/h fähig, in Italien aber nur bis 160km/h zugelassen. Wird sonst irgendwo auf der Strecke schneller gefahren und ist überhaupt irgendwann einmal geplant, die m.E. völlig veralteten Wagen zu ersetzen?

Ich finde derartigen internationalen Verkehr höchst interessant und bin daher sehr dankbar für aufschlussreiche Antworten!

VT642


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum