Dann wirkt er doch nicht. (Allgemeines Forum)

heinz11, Mittwoch, 09.06.2021, 09:16 (vor 10 Tagen) @ 611 040

Für die GDL ist doch der größte anzurichtende Schaden für die EVUs (ich schätze mal Tfs aller EVUs sind in der GDL) das Ziel.
Damit die Verantwortlichen der GDL schnellstmöglich entgegenkommen um noch einen Streik zu verhindern.

Das ist nur Mittel zum Zweck. Das Hauptziel ist, die EVG im wahrsten Sinne des Wortes zu demontieren und kleinzumachen. Denn wenn das Tarifeinheitsgesetz (oder so ähnlich) greift, dann ist aktuell die GDL nur die zweite Geige und müßte die EVU-Abschlüsse übernehmen. Also wird mit aller Kraft krawallt, die EVG herabgewürdigt und lächerlich gemacht, und es werden bewußt überzogene Forderungen aufgestellt und damit Erwartungen geweckt. Komischerweise ist bei der GDL immer der andere Schuldige. Erinnert mich an meinen kleinen Neffen, der ist auch gerade in dieser Phase, aber deutlich später geboren ist als der GDL-Chef.

Ergo wird der Kampf zwischen den Gewerkschaften um die Vorherrschaft, und das ist der Kern der Auseinandersetzungen, ganz bewußt auf dem Rücken der Fahrgäste ausgetragen. Eine vorsätzliche Schädigung unbeteiligter Dritter, so würde ich es als juristischer Laie formulieren. Für die Lokführer ist bei dieser Taktik dabei einiges herausgesprungen, und das sei Ihnen auch gegönnt. Aber damit läßt sich das eigentliche Ziel gut verbrämen. Das heißt Machterhalt für die Person des GDL-Chefs und die Machterringung von der EVG für die Gewerkschaft.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum