Einige Mythen? (Allgemeines Forum)

Ost-Lok-Fan, Metropole Ruhr, Sonntag, 25.04.2021, 19:41 (vor 12 Tagen) @ Giovanni

Moin

das kann hier keine Anwendung finden denke ich. Zum einen muss schriftlich dargelegt und nachgewiesen werden, wann und wie an die Erledigung gemahnt wurde. Zum zweiten zählen Telefonate vor Gericht nicht - oder in den seltensten Fällen, weil eine Dokumentationsgrundlage fehlt.


Wenn die Frist in der Fahrgastrechteverodnung verbindlich ist, tritt der Verzug auch ohne Mahnung automatisch ein.

Schau mal, da du das BGB bemühst, weiter §280 und 286

--
Gruß
Uwe


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum