Irreführende Informationen zum Hamburger Hbf (Allgemeines Forum)

Knochendochen, Freitag, 11.09.2020, 03:22 (vor 17 Tagen)
bearbeitet von Knochendochen, Freitag, 11.09.2020, 03:23

Letztens bin ich Hamburg-Altona gestrandet. Wohl wissend, dass die Verbindung riskant ist, habe ich vorsorglich vor der Fahrt im Internet nachgeschaut, wie lange die DB Information am Hauptbahnhof geöffnet hat. Soweit ich mich erinnern kann, stand da 0 bis 24 Uhr, also durchgehend geöffnet. Als es dann zur Strandung kam, hab ich nochmal geschaut und auf einmal Stand da nur noch 6 bis 22 Uhr, siehe hier: https://www.bahnhof.de/bahnhof-de/bahnhof/Hamburg-Hbf-1030112 . Hmm, schon sehr komisch, scheint sich wohl kurzfristig geändert zu haben. Zumal auf anderen Seiten auch durchgehen geöffnet steht. Also hab ich mir halt auf eigene Kosten ein Hotel in Altona besorgt. Am nächsten Morgen will ich mir dann die Zugbindung an der DB Information aufheben lassen und frage dabei, warum in so einer großen Stadt wie Hamburg die DB Information so schlechte Öffnungszeiten hat. Darauf hin sagt der Mitarbeiter, dass diese Information falsch sei und dass die DB Information durchgehend geöffnet habe. Nur die eine der zwei vorhanden sei nicht durchgehend geöffnet. Also merkt euch, falls ihr mal in Hamburg strandet: Die DB Information hat entgegen den Angaben im Internet durchgehend geöffnet.

Jetzt hoffe ich mal, dass das SC FGR nicht rummeckert, weil ich mir trotz geöffneter DB Information auf eigene Faust ein Hotel gesucht habe. Wie sieht das eigentlich rechtlich aus? Darf man sich trotz vorhandenem Ansprechpartner des EVUs auf eigene Faust ein Hotel/Taxi suchen, zum Beispiel wenn die Schlange ewig lang ist oder man keine Lust auf nervige Diskussionen hat? Die DB sagt ja immer, dass man sich zuerst an einen Mitarbeiter wenden müsste und nur wenn keiner vor Ort ist selbst was suchen darf. Nur finde ich davon nichts in der EU-Fahrgastrechteverordnung. Ist das überhaupt verbindlich oder sagen die das nur so weils für sie billiger ist? Hat jemand Erfahrungen damit, ob das SC FGR Kosten erstattet, ob wohl ein Mitarbeiter vor Ort gewesen wäre?

Viele Grüße

Knochendochen


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum