Es geht mir weniger um die Verträge etc. (Allgemeines Forum)

agw @, NRW, Montag, 29.06.2020, 14:42 (vor 17 Tagen) @ ICE2020

Mir geht es darum, dass aufgrund von Zwangs-HomeOffice wegen der Situation einfach nicht Bahn gefahren werden kann und es ja wohl nicht im Sinne der Bahn ist, dass diese Stammkunden ihren Status nur deswegen einfach so verlieren.


Natürlich fallen derzeit viele Dienstreisen weg, aber das wird wohl auch noch auf absehbare Zeit so bleiben (jedenfalls bei uns). Insofern wäre es sicherlich nett, nochmals 200 Punkte zu bekommen, aber ob 600 oder 800 Punkte Zusatzpunkte, wenn man eh kaum fährt macht jetzt auch keinen so großen Unterschied bei der Statusverlängerung.

Jetzt macht es vielleicht keinen Unterschied, aber vielleicht, wenn es wieder mit den Dienstreisen losgeht?
Vielleicht muss der ein oder andere dann zwischen dem Flugzeug und der Bahn wählen und ohne Status wählt er dann lieber das Flugzeug?

Einige behaupten ja gerne von sich, dass sie den Status weder nutzen noch gut finden.
Aber die DB wird sich ja ausgerechnet haben, dass der Status (in Normalzeiten) zur Kundenbindung taugt.
Nach einer Krise taugt er dazu aber besser, wenn die Leute nicht erst viele Monate darauf verzichten müssen.

--
"Mit Vollgas in den Sommer: Sparen Sie 20% bei Europcar."
- bahn.de


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum