Lässt sich Templin mit <1 h Fahrzeit an Berlin Hbf anbinden? (Allgemeines Forum)

ITF, Dienstag, 31.03.2020, 12:06 (vor 96 Tagen) @ плацкарт

Die Wiedereröffnung der Nordbahn wäre natürlich toll, das würde ja auch dem gesamten Verkehr von Rostock helfen.
Allerdings frage ich mich, ob das baulich durchsetzbar ist. War die Nordbahn denn vor dem Krieg 4gleisig?

Ansonsten halte ich eine Fahrzeit von 60 Minuten von Templin nach Hbf schon für realistisch. Der RE von Fürstenberg braucht 40 Minuten. Dann müsste man die 32 km bis Templin nochmal in 20 Minuten schaffen. Führe der Zug dort als RE auf einer für 120km/h ausgebauten Hauptbahn, dannn wäre das realistisch.

Die Frage ist, ob es genügend Fahrgastnachfrage für so einen RE von Templin gäbe?

Von Oranienburg könnte ich mir aber sehr wohl einen halbstündlichen RE zum Hbf vorstellen. Der Zug von Templin würde dann bis Oranienburg alle Halte bedienen und ab dort halbstündlich versetzt zum jetzigen RE nach Hbf fahren. Das ergäbe zwar keine Fahrzeit von 60 Minuten von Templin nach Hbf, wäre aber trotzdem eine deutlich Verbesserung zu heute.

Ob man die RB Oranienburg - Hohenschönhausen noch braucht wenn gleichzeitig irgendwann die S-Bahn von Wartenberg zum Karower Kreuz verlängert wurde, würde ich mal hinterfragen.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum