Störungshäufigkeit moderner Züge (Allgemeines Forum)

guru61, Arolfingen, Donnerstag, 16.01.2020, 14:48 (vor 203 Tagen) @ Alphorn (CH)

Was war die mittlere Distanz zwischen Störungen bei der Zentralbahn?

Sorry, habe ich den Link nicht mitgesandt:
http://www.ihrus.ch/
Zwischen 10'000 und 46'000km pro Gattung. (Folie 14)
Die HG Loks sind so tief, weil sie Probleme mit den Getrieben haben.
Wenn du mal rechnest: Der erste IC von St. Gallen nach Genf hat einen Parcours von: St. Gallen - Genf- St.Gallen - Genf - Zürich.
Das sind über 1300km pro Tag.
Rechnest, dass es 12 Kompositionen braucht (4.5 H Reisezeit + 50 Min Stillstand in St, Gallen, von denen 50% in Doppeltraktion laufen, dann komme ich auf 18 Züge. Kannst dir selber ausrechnen, wie oft dann eine Störung da ist.
Wie der Vergleich mit den IC 2'000 zustande kommt, möchte ich auch gern wissen. Denn eigentlich sind nur die Loks ein Problem, denn dort ist die gesamte Traktionstechnikkonzentriert. Wenn bei einem Wagen was ausfällt, hat das in vielen Fällen (fast) keinen Einfluss auf den Zuglauf (Ausser Türen natürlich)Da ich täglich 2 Mal im 2 Minuten- Pulk auf der NBS fahre, müsste ich also mindestens einmal pro Woche ein Problem haben, da unmittelbar vor meinem Zug jeweils ein IC 2'000 fährt.
Gruss Guru


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum