mKoK 2026 - Liniennetzpläne veröffentlicht (Allgemeines Forum)

Holger2, Dienstag, 07.05.2024, 00:31 (vor 20 Tagen) @ Karolinger

Hallo,

Es ist natürlich zu berücksichtigen, dass es sich hier noch nicht um ein Fahrplankonzept handelt, sondern um einen Vorschlag von DB Netz. Nicht alle Trassen werden im Taktverkehr befahren werden, viele werden sicher auch nur von Einzelzügen bedient.

Linien 20/22/25 (FV 5/6/8) neues Haltekonzept Lüneburg, Uelzen, Celle
Linie 25 (FV 5) Entfall Flügel nach Bremen
Linie 26 (FV 32) ab Bremen statt Hamburg/Ostseebad Binz

Dies bedeutet, dass 0,5 Züge pro Stunde weniger nach Hamburg fahren, als heute. Da allerdings in Hannover nicht mehr geflügelt wird, sondern beide Zugteile nach Hamburg fahren, ändert sich die Anzahl der Sitzplätze nicht. Positiv ist natürlich der 30min Takt zwischen Hamburg und Hannover.

Linie 32 (FV 90) Verlängerung ab Essen nach Hamburg/Westerland (Einzellagen südlich von Köln nicht dargestellt)

Hier dürfte es sich um Einzellagen handeln, bestehend aus ICE L und Flixzug, ggf. mit Linientäuschen nördlich von Hamburg.

Linie 35 (FV 39) Verlängerung ab Köln/Koblenz im 2 Stundentakt nach Stuttgart mit IC2
Linie 55 (FV 55) Erhöhung V-max auf 200 km/h (Kiss 2), Führung ab Mannheim via NBS nach Stuttgart mit Anschluss an Linie 62 (FV 40)

Dies ist quasi ein Linientausch: Die Linie 35 fährt mit IC2 von Stuttgart nach Norddeich, während dafür die Linie 55 weitgehend nur noch von Dresden bis Koblenz fährt. Für mehr dürfte auch die Anzahl der Kiss nicht reichen. Südlich von Koblenz dürften es weitgehend Einzellagen sein, die in die Linie integriert sind: ICE L Dortmund - Oberstdorf, ICE L oder 4 Dortmund - Bregenz, abendliche Verlängerung Dresden - Tübingen. Erkennbar auch an der langen Fahrzeit von Mannheim bis Stuttgart.

Was ich weiter bemerkenswert finde:
- Linienkonzept in Köln, alle ICE über die Wupper fahren über Hbf, alle ICE über Ruhrgebiet und NBS fahren über Deutz.
30min Takt entlang der Wupper, wobei aber nur jeder zweite Zug in Köln Anschluss Richtung NBS hat
- Zwischen Frankfurt und Mannheim fährt L25 ohne Halt am Flughafen, sodass zwischen Flughafen und Mannheim 0,5 Züge pro Stunde weniger fahren. Konsequenter 30 min Takt zwischen Frankfurt und Mannheim, wobei jeder 4. Zug keinen Anschluss nach Stuttgart hat.
- Konsequenter Halbstundentakt zwischen Mannheim und München, wobei wie von lokuloi bereits erwähnt viele Züge nicht mehr in Pasing halten.
- Die Züge Paris - Stuttgart und Karlsruhe - München sind nicht gut vertaktet. Die Züge aus Paris enden in Stuttgart im fahrplantechnischen Nirwana und haben in Karlsruhe 10min Aufenthalt. Witzig, dass die Züge aus Karlsruhe in Günzburg halten sollen, aber dafür nicht in Augsburg und Pasing (Typo?). Die Züge Frankfurt - Srrasbourg - Paris haben keine eigene Trasse, sondern fahren in der Trasse der Linie 22 oder über Saarbrücken.
- Die Züge Stuttgart - Zürich enden in Vaihingen. Sie haben dort eine 8min Wende, sodass sich dort ein Umlauf sparen ließe (IC2)

Holger


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum