Was haben Rosenheim und Amstetten gemeinsam? (Allgemeines Forum)

Altmann, Donnerstag, 15.09.2022, 09:17 (vor 17 Tagen) @ J-C

Na ja, der Vergleich zwischen der Mostviertel-Metropole und jener bayerischen Polizeistation mit angeschlossenem Biergarten hinkt aber schon ziemlich ;-).

In Amstetten halten bis zu 58 WESTbahn-Züge täglich, in Rosenheim max. 12. Also ist Amstetten fast 5mal so wichtig wie Rosenheim! :-)

Übrigens planen die ÖBB angeblich ein Ende des RJ-Halts in Vöcklabruck (was die Vöcklabrucker nicht freut). Man will für etwas mehr Pünktlichkeit auf der überlasteten Strecke Salzburg-Attnang sorgen.


Und was den Takt-Knoten Rosenheim betrifft: Die (wenigen verbliebenen) Kunden der BRB sind Kummer gewohnt. Die BRB muss sich sowieso immer in Luft auflösen, wenn ein (verspäteter) Ösi-Zug kommt. Da muss man schon ne gehörige Portion Masochismus mitbringen, wenn man täglich mit der BRB pendelt.

Hab ja immer gesagt, dass ein Ausbau Salzburg-Rosenheim mehr als nur dringend nötig wäre. Ein Neubau über Mühldorf ist ja nett, ändert aber an der Überlastung der Chiemgau-Strecke wenig bis nichts.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum