[AT] Anmeldung neuer Verkehrsdienste für 2024 (Allgemeines Forum)

J-C, Da, wo ich grad gedanklich nicht bin., Freitag, 17.06.2022, 11:33 (vor 13 Tagen)
bearbeitet von J-C, Freitag, 17.06.2022, 11:33

Link (SchienenControl)

Die ÖBB haben ihre Absichten zur Anmeldung neuer Verkehrsdienste angemeldet, die sie ab Fahrplanwechsel im Dezember 2023 erbringen will.

Folgende Dienste sind geplant:

1. EC München - Milano mit Trenitalia
Eingesetzt sollen ETR610 der Trenitalia. Von München nach Innsbruck soll dabei nonstop gefahren werden.
Ob es realisiert wird, hängt von der Trenitalia letztlich ab.

2. ICE 94/95 Wien Berlin
Eine zweite ICE-Verbindung soll die beiden Hauptstädte bedienen. Dabei ist die Abfahrt in Wien Hbf um 6:15, Ankunft aus Berlin bei der Rückfahrt um 21:45.

Da die DB das Material sicher aufbringen kann und die bestehenden Verbindungen bisher recht gut angenommen werden, wird dies sicherlich passieren.

Benefit ist eine neue Frühverbindung von Wien in Richtung Nürnberg, dort wird es wohl einen Umstieg nach Frankfurt geben. Außerdem wird in Wels gehalten, was durchaus erstaunlich ist bei der beschleunigten Lage.

Zwischen 6 und 7 Uhr werden damit nun 4 Züge zwischen Wien und St. Pölten verkehren.

3. Fernverkehr Wien - Bratislava
Die Strecke von Wien - Marchegg wird voraussichtlich schon dieses Jahr fertig elektrifiziert sein. Was fehlt ist der Ausbau auf der slowakischen Seite. Das relativ kurze Teilstück zwischen Marchegg und Bratislava scheint ein Kraftakt für die slowakische Seite zu Ein, welche generell im Schienenverkehr mit wirtschaftlichen Problemen zu kämpfen hat und den Umbau des Hauptbahnhofs von Bratislava etwa nur mit einer Private-Public-Partnership zustande bringen wird.

Die Prioritäten liegen dort auf den Hauptkorridoren, die klar einer Sanierung bedürfen.

Derzeit soll die Strecke über die Grenze ab 1.9.2024 elektrisch befahrbar sein. Von da an soll ein 2-Stundentakt mit Railjets und ECs eingeführt werden. Mal aus Richtung Innsbruck durchgebunden, mal aus Richtung Košice. Der Zweistundentakt wird von 6:44 bis 22:44 laufen. Der Fernverkehr zwischen diesen beiden europäischen Hauptstädten wird fix kommen, alles, was diesen verhindern kann, ist das kurze nicht elektrifizierte Teilstück. Es ist zu hoffen, dass die Slowakei dieses bedeutende Thema dann auch angeht.

4. EC Wien - Breslau/Krakau
Um 16:10 ist ein EuroCity von Wien nach Krakau und Breslau geplant. Diese Verbindung am Nachmittag erweitert das Angebot nach Polen auf nun 5 Zugpaare von Wien aus und bringt einen lückenlosen Stundentakt von 13:10 bis 19:10 zwischen Wien und Břeclav im Fernverkehr.

In der Gegenrichtung ist die Ankunft um 11:49 geplant.

5. IC460/461 Wien - Stuttgart (ein Nacht-IC zur Werkszuführung der KISS für die Linie Stuttgart- Zürich)
Jetzt also doch: Anstatt einen KISS leer von Stuttgart nach Wien zu führen, haben die ÖBB ihre Absicht kundgetan, um 21:55 einen IC von Wien nach Stuttgart in Lage der „langsamen“ Railjets mit Halt in Tullnerfeld, St. Pölten, Amstetten, St. Valentin, Linz, Wels, Attnang-Puchheim, Vöcklabruck, Neumarkt (Wallersee), Salzburg, München, Augsburg und Ulm anzubieten. Zusammen mit dem Nightjet um 22:55 bringt dies einen durchgehenden Stundentakt des „langsamen“ Takts zwischen Wien und Salzburg von 4:55 bis 22:55, was durchaus respektabel ist.

Die Rückfahrt erfolgt mit einer Ankunft in Wien Hbf um 06:05

Danke an M-AG für den Link

--
Reisehäppchen für zwischendurch gefällig?
[image]
(Bildquelle: ČD)


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum