NL: Nadelöhr Amsterdam-Amersfoort. (Allgemeines Forum)

Oscar (NL), Eindhoven (NL), Montag, 24.01.2022, 09:32 (vor 118 Tagen) @ AlbertP

Hallo AlbertP, hallo ICE-Fans,

Wenn dieser Zug fährt muss ein Umstieg zwischen zwei Regionalzügen (Amsterdam-Amersfoort und Hoofddorp-Almere) in Weesp gebrochen werden.


FYI:

Der Umstieg kann/muss/soll/darf gebrochen werden.
Der Umstieg ist gebrochen worden.

Mal sehen, wie das in der Zukunft aussehen wird. Zur Zeit gibt es Richtung Osten folgende Korrespondenz:

'10/'13 und '40/'43
SPR 146nn Amsterdam C - Almere - Zwolle
SPR  57nn Hoofddorp - Hilversum - Utrecht

'29/'59
SPR 158nn Amsterdam C - Hilversum - Amersfoort V
SPR  43nn Hoofddorp - Almere O

Das sieht aus wie ein 10-20-Takt. Irgendwann wird das auf Schiphol-Amsterdam Zuid-Almere-Lelystad (SAAL-Korridor) nicht mehr reichen. Na gut, man kann einen 10-20-Takt relativ leicht zu 10-Minutentakt verdichten. Beim Übergang von 15- zu 10-Minutentakt muss man Trassen verschieben, was dann wieder Folgen für Anschlüsse sonstwo hat.

In Prinzip könnte man die unbenutzte 10-Minutentakttrasse Amsterdam-Amersfoort für die beschleunigte Fahrt verwenden; Amsterdam-Amersfoort ist ja weniger nachgefragt als die SAAL-Korridor. Nun gibt es aber auch einen SPR 49nn Almere-Utrecht der als eine Art "RE" verkehrt (der Zug lässt z.B. Bussum Zuid, Hilversum Mediapark und Hollandsche Rading aus). Also verkehren auf dem Doppelgleis Weesp-Hilversum halbstündlich (Abfahrten in Hilversum):

'07 IC   16nn Schiphol-Amersfoort S(-Enschede)
'15 SPR 158nn Amsterdam C-Amersfoort
'18 RE   49nn Almere C-Utrecht
'22 IC   15nn Amsterdam C-Deventer (in dieser Zeitlage verkehrt auch der Berlin-IC)
'29 SPR  57nn Hoofddorp-Hilversum-Utrecht

Der Berlin-IC ist auf dem Abschnitt bis Hilversum also hinter dem "RE" und nur dadurch, dass dieser "RE" einige Halte auslässt, wird der IC nicht ausgebremst.
Wir sehen auch dass SPR 57nn und SPR 158nn in Hilversum wieder einen 15-Minutentakt bilden, wo die beiden in Weesp noch etwa 10-20 angeordnet waren. Das entsteht dadurch, dass der 57nn 7 Minuten in Weesp steht; der 158nn nur 2 Minuten.

Die meist zweigleisige Strecke Amsterdam Centraal-Amersfoort ist auf jedenfall ein Nadelöhr.

Nicht nur wegen Zweigleisigkeit, sondern auch weil es kaum Platz für Beseitigung des Engpasses gibt. Es gibt eine enge Kurve bei Naarden-Bussum und falls jemand an eine Neubaustrecke parallel an der Autobahn A1 denkt: sorry, aber der Boden dort ist butterweich.

Hinzu kommt noch der Bahnhof Duivendrecht. Man möchte die SAAL-Korridor komplett viergleisig haben; nun geht das eben im Bahnhof Duivendrecht nicht, weil hier die Gleise Amsterdam-Utrecht und die Metrogleise nach Gein über dem Bahnhof kreuzen. Für Erweiterung zu 4 SAAL-Gleisen müsste man den Bahnhof quasi komplett neu bauen.


gruß,

Oscar (NL).

--
Mit den neuen IC-Triebwagen wird alles besser !!

Trans-Europ-Express 2.0? Abwarten und TEE trinken!

Schienenstränge enden nicht an einer Staatsgrenze, sondern an einem Prellbock.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum