1. Klasse in BW grundsätzlich empfehlenswert (Aktueller Betrieb)

Pfälzer, Donnerstag, 06.01.2022, 21:17 (vor 217 Tagen) @ Thomas

Hallo,

ich habe vor Corona an einem Samstag eine kleine Rundfahrt mit dem "BWT First" unternommen. In den 612ern am Hochrhein gab es damals nur zwei Vierer in der 1. Klasse, sodass es da schnell eng werden kann - vor allem, da die Linie nah an der schweizer Grenze entlang und teils auf eidgenössischem Staatsgebiet verläuft. Dort nutzt die zahlungskräftige Klienteil gerne die 1. Klasse. Ich habe beim Zustieg in Singen erst im zweiten Triebwagen einen freien Vierer gefunden. Sonst in den Doppelstöckern war es ziemlich angenehm. Auf der Südbahn war ich im Oberdeck alleine. Auf der Rheinschiene war die Auslastung um Freiburg rum etwas erhöht, aber es hatte trotzdem jeder eine eigene Sitzgruppe. Am meisten los war im IRE Stuttgart - Karlsruhe, aber damals war das noch nur ein 2-Stunden-Takt. Mittlerweile fährt dort auch am Wochenende im Schnitt ein Zug pro Stunde. Über die Sitzkonfiguration in der 1. Klasse in FLIRT, Hamster, Mireo, Desiro HC, etc. kann ich leider nichts aussagen, da diese Fahrzeuge damals noch nicht so verbreitet oder überhaupt im Einsatz waren. Die damalige Erfahrung auf die neuen Triebwagen projiziert gehe ich aber davon aus, dass es sich auf den meisten Strecken ausgeht und man in der 1. Klasse angenehm reisen kann. Zumal aktuell der Virus noch voll im Umlauf ist und auch seinen Teil zur Reduzierung der Auslastung beitragen wird. Für mich hat sich der Aufpreis damals auf jeden Fall gelohnt, da ich so dem dichten Gedränge der VfB-Fans am Heimspieltag entgehen konnte - auch ein Problem, dass man aktuell nicht hätte. Ich kann die 1. Klasse in BW dennoch grundsätzlich empfehlen, es sei denn, es geht (ausschließlich) an den Hochrhein und man erwischt dort auf dem IRE 3 einen 612-Umlauf.

Freundliche Grüße aus dem Süden!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum