Äh, nö. Also: ich jedenfalls nicht. (Allgemeines Forum)

Der Blaschke, Montag, 04.10.2021, 14:54 (vor 58 Tagen) @ Garfield_1905

Hey.

Ich möchte gerade zur Zeit (Corona, Maskenpflicht, kein Alkohol etc.) kein ZUB/FB oder Fahrgastzähler sein.

Ich schon.

Denn die Realität ist nicht ansatzweise so dramatisch, wie es durchschimmert.

Okay, zum Eskalieren gehören immer zwei. Und zu einer gewissen "Unternehmensgruppe" und dem dort gerne mal präsentierten Auftreten habe ich bekanntlich eine eigene Meinung ...

PS. Ich will das hier nicht verallgemeinern und sagen, das sowas täglich 3x passiert.

Tut's auch nicht.

Aber gefühlt habe ich den Eindruck, das ähnliche Dinge verstärkt auftreten bis hin zum Steine (Schottersteine !) werfen auf den Lokführer.

Gefühlt ...

Problem ist natürlich, dass nicht jeder den individuellen Umgang mit Menschen und der jeweiligen Situation beherrscht. Heutzutage legt man auf Ausbildung generell ja eher weniger Wert. Ohne Menschenkenntnis wird's aber schwer.

Für manche Meckerei habe ich in der Situation auch Verständnis. Wer von Hamburg nach Esens über 2 Std Verspätung hat, der freut sich nicht unbedingt auf meine Fragerei. Sowas muss ich berücksichtigen. Und den Kunden passend ansprechen. Dazu ein Lächeln und auch mal ein lockerer Spruch. Und dem Kunden das Gefühl geben, dass ich mich auf ihn freue und er im Rahmen meiner Möglichkeiten von mir betreut wird.

Da ist viel Individualität im Handeln und Befragen gefordert. Natürlich wird das nicht gerne gesehen in den Chefetagen. Bitte nach Schema F die Dinge abarbeiten. Punkt. Aber so funktioniert das nunmal nicht.

Ich hatte jedenfalls in all den Jahren nie Angst um meine körperliche Unversehrtheit. Und hab auch jetzt keine.


Schöne Grüße von jörg


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum