Nicht ganz korrekt (Fahrkarten und Angebote)

ICE920, München, Mittwoch, 23.06.2021, 12:29 (vor 39 Tagen) @ Bremer
bearbeitet von ICE920, Mittwoch, 23.06.2021, 12:31

Das ist nicht ganz korrekt.
Flexpreise sind schon einigermaßen begrenzt.

Nicht umsonst gibt es Umwegfahrkarten bzw. kosten alternative Wege unterschiedlich viel.

Umwegefahrkarten sind wie der Name schon sagt für Umwege gedacht. Also Wege, die nicht auf einer gewöhnlichen Reise von A nach B sind. Eine Fahrt Köln-Berlin über Hamburg ist nun mal keine gewöhnliche Route bzw keine Alternative zur Fahrt auf direktem Weg.

Ausnahme bilden da nur Hochpreis-SFS, weil mit ihnen eine höherwertigere Leistung geboten wird. Ein Ticket Frankfurt-Köln via Rheinstrecke kann über alle gewöhnlichen Routen benutzt werden, egal ob rechts- oder linksrheinisch - nur nicht über SFS. Kauft man inklusive SFS dann ist die SFS drin, aber genauso alle weniger wertigen Routen am Rhein entlang. Hier fungiert eine Umwegfahrkarte lediglich als nachträgliche Aufwertung.

Ist genauso wie mit ICE und IC Fahrkarten. Jedes ist abwärts kompatibel, aber nicht aufwärts. Da beschwert sich ja auch keiner, dass im Buchungsprozess nicht mitgeteilt wird, dass eine ICE-Fahrkarte auch im IC oder im Nahverkehr gilt.

Es gibt aber vereinzelte Inkonsequenzen (z.B. günstigere Karte mit größerer Raumbegrenzung).

Ich wüsste jetzt nicht, was an der Erkenntnis besonders ist, dass ein Ticket Dresden-Erfurt via Leipzig auch über Halle gilt. Es ist weder ein geografischer Umweg, noch sind wird eine höherwertigere Route genutzt. Sowohl Halle-Erfurt als auch Leipzig-Erfurt laufen über die Y-Trasse der VDE8. Die Preise sind auch gleich.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum