Amsterdam, Westerland, Oberstorf (Aktueller Betrieb)

agw @, NRW, Dienstag, 05. Februar 2019, 21:08 (vor 280 Tagen) @ MvG

Beim MET konnte man es aber (wenn man wolte) über den gehobenen Komfort gegenüber dem Normal-IC rechtfertigen, ihn als ICE einzusetzen.

Ich denke eher, dass man beim ICneu einen ganz neuen Produktnamen ersinnen und da dann auch die ICE-T mit einsortieren wird. Um die Abgrenzung zum "richtigen", schnellen ICE zu erhalten.
Tariflich wird es dann sicher das Gleiche sein.

Daher wird man da auch nix neues erfinden oder gar umbennenen.
Die Lok wird sicher weiß mit rotem Streifen und damit für den Kunden eindeutig als ICE zu erkennen. Wenn es sich um breite, kurze Wagen handelt, dürfte der Komfort erheblich höher sein als im ICE4. Die Endgeschwindigkeit wird belanglos sein. Man kann hoffen, dass die Lok ordentlich Power hat, dann zieht sie den ICE-T vielleicht noch ab.

IC ist dann endgültig nur noch der neue IR und wird sich auf den IC2 + ev. Nachfolger beschränken.

Jo, das denke ich auch.

--
"Mit Vollgas in den Sommer: Sparen Sie 20% bei Europcar."
- bahn.de


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum