FGR im Zulauf nicht ganz unwichtig (Fahrkarten und Angebote)

TRAXXP160DE, HBIK, Sonntag, 07.01.2024, 15:08 (vor 56 Tagen) @ Hansjörg
bearbeitet von TRAXXP160DE, Sonntag, 07.01.2024, 15:08

Da ich ein Deutschlandticket habe, kann sich das bei letzterem oft auf einen Fernverkehrszug beschränken.


Und weg sind die FGR die Du sonst hättest. Verspätung im Zulauf und das Ticket ist wertlos.

Das mag ja juristisch so festgelegt sein. Warum eigentlich? Wer kam auf diese absurde Idee?

Beispiel:

Zugfahrt: Recklinghausen - Esslingen über Stuttgart.

VRR Ticket 2000 B bzw. Deutschlandticket vorhanden / Verkauft im Abo von DB über DB App
Nutzung RE2 von Recklinghausen nach Essen bzw. RE 42. Beides DB Züge.

Ist es nicht absurd, für rechtzeitiges Ankommen in Essen Fahrgastrechte eine zweite Fahrkarte für die Strecke kaufen zu müssen. Zeig mir mal irgendein anderes Unternehmen, was damit durch kommt.

Nun zu der Zielankunft in Stuttgart. Ich muss bis Esslingen mit dem Zug fahren, ich darf ab Stuttgart mit Bus oder Straßenbahn nicht nach Esslingen fahren. Richtig?

Ist das jedem klar? Soviel zu Fahrgastrechten, wenn die Bahn klemmt.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum