Streckenkapazität für ICE-Verkehr 2030 vorhanden (Allgemeines Forum)

Henrik, Donnerstag, 18.05.2023, 18:57 (vor 377 Tagen) @ D 2852

Streckenkapazität dafür ?

Na, dann können wir ja mal nur hoffen, dass bis dahin genügend Streckenertüchtigungen erfolgt sind und entsprechende Generalsanierungen schon stattgefunden haben. Wenn ich mir die derzeitigen Herumwerkel-Situation auf den Strecken für die ICs der Gäubahn und der IC-Verbindung Karlsruhe-Nürnberg ansehe bin ich da nur verhalten optimistisch ...

hoffen und grübeln wird wohl gewiss niemand von uns.. das wäre auch nicht so gesund. ;)


Ziel ist es, die Fahrgastzahlen im Fernverkehr bis zum Jahre 2030 zu verdoppeln.
Dafür sind diese zusätzlichen ICE bestellt worden.
Die Verdoppelung der Fahrgastzahlen im Fernverkehr ist mit den Zügen auf dem Netz des Jahres 2030 machbar, fahrbar (vgl. ZBS).
Zudem investiert die DB bis 2030 über zwei Milliarden Euro in den Neu- und Ausbau der Werke und Abstellanlagen.
Mit dieser Bestellung sind wir dann im Jahre 2030 bei rund 520 ICE - das ist dann auch noch nen Stück entfernt von der Zielmarke 600. Das geht dann also noch weiter,
in der zweiten Jahreshälfte 2023 werden wir wieder etwas mehr erfahren über die Züge HGV 3.0, also die neuen ICE der 2030er Jahre.

In das Netz der DB werden bis zum Jahre 2030 über 200 Mrd Euro investiert, hauptsächlich ins Bestandsnetz (LuFV),
zudem werden mit Generalsanierungen bis 2030 die hochbelasteten Abschnitte im Schienennetz zum Hochleistungsnetz ausgebaut.
Bis 2030 wird sich die Lage in ganz Deutschland extrem verbessert haben.
Aufgrund der umfangreichen erfolgreichen Investitionen der letzten Jahre und dem weiterhin sehr starken Rückenwind von der Politik können wir da nur vollkommen optimistisch in die Zukunft blicken.

Auf der Gäubahn soll weder der ICE 3neo noch der ICE L zum Einsatz kommen.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum