Auslastung? (Allgemeines Forum)

J-C, Da, wo ich grad gedanklich nicht bin., Montag, 20.06.2022, 12:57 (vor 5 Tagen) @ Artur Donar

Hallo,

wie ist es eigentlich zu erklären, dass

a) in Österreich Autofahren im Vergleich zu Deutschland doch teuer erscheint (Autobahngebühr, CO2 Abgabe bei Autokauf, Kurzparkzone Wien etc.)? Sind das politische Entscheidungen, die in die Richtung mal getroffen wurden und in D aus unterschiedlichen Gründen (ob nun Stimmung in der Bevölkerung, Einfluss der Autoindustrie etc.) unterlassen wurden?

Das sind alles politische Entscheidungen. Übrigens, ein Tankrabatt wurde in Österreich auch nicht eingeführt, statt eines 9€-Tickets bietet man vergünstigte Klimatickets, Salzburg den benzinfreien Freitag.

b) dieses Klimaticket, teil mit ganz erheblichen sozialen Nachlässen für jüngere Leute, Pensionäre, Schwerbehinderte etc., eingeführt werden konnte bzw. woher kommt das Geld zur Re-Finanzierung?

Es gab besonders mit der Ostregion zähe Verhandlungen. Dad Prinzip ist so, dass der Bund Ausgleichszahlungen für entgangene Gewinne an Betreiber und Verkehrsverbünde zahlt. Mit jedem Land wurden dann auch Maßnahmen verhandelt, um den Öffentlichen Verkehr auszubauen. Es stellt sich heraus, dass die Länder anscheinend mehr Einnahmen erzielten als gedacht.

Es wurde eine eigene Gesellschaft für den Vertrieb, die One Mobility GmbH, gegründet, die das Ticket über die Vertriebspartner (ÖBB, WESTbahn, etc.) auch am Schalter verkaufen lässt

Müsste man sagen, dass z.B. die Zerschlagung der Bundesbahn in diverse Bahn AGs einem solchen Ticket in Deutschland entgegen steht?

Auch die ÖBB wurde in mehrere Teilkonzerne unterteilt, wobei man keinen extra Konzern für Regional- bzw. Fernverkehr hat.

Ich finde es erstaunlich, dass darüber gesprochen wird, dass es in Österreich einen Geldsegen verursachen würde, in Deutschland aber ein solches mit der Spitzzange nicht angefasst wird.

Der Föderalismus ist wohl in Deutschland stärker ausgeprägt. Anderseits beweist der Deutschlandtarif und das 9€-Ticket, dass man mit entsprechendem Vorlauf das durchaus hinkriegen kann, wenn es gewollt ist.

Österreich hat aber auch den Vorteil, dass jedes Bundesland genau einen Verkehrsverbund hat, der die gesamte Fläche abdeckt. Wien, Niederösterreich und das Burgenland teilen sich sogar nur einen.

c) die Züge nicht aus allen Nähten platzen wie man es nun mit dem 9-Euro Ticket in Deutschland zumindest in der Spitzenzeit erlebt?

Besonders Fernverkehrszüge platzen aus allen Nähten, das hat verschiedene Gründe: Gesteigerte Reiselust nach den Lockerungen, aktuell überall verteuerte PKW-Nutzung und naja, ein paar wollen halt ihr Klimaticket nutzen, so sie Zeit haben. Wobei ich persönlich grundsätzlich bisher Glück hatte. Heute geht es im Zuge einer Exkursion zunächst nach Villach. In Wien Meidling mussten viele dann den Zug verlassen und durften am Reisezentrum sich einen Gutschein über 25€ abholen, weil diese weder reservierten, noch den Zusatzzug 40 Minuten vorher nutzten.

--
Reisehäppchen für zwischendurch gefällig?
[image]
(Bildquelle: ČD)


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum