NL: internationales Angebot soll 2030 verdoppelt sein. (Allgemeines Forum)

Oscar (NL), Eindhoven (NL), Mittwoch, 17.11.2021, 21:59 (vor 10 Tagen)

Hallo ICE-Fans,

laut Rail Magazine 389 soll das international Angebot in NL heftig ausgebaut werden. Man erstrebt eine Verdopplung des Angebotes im Jahre 2030. Die Mittel dazu:

a. mehr Kapazität schaffen
b. mehr Verbindungen schaffen
c. mehr Reiseziele anbieten
d. vereinfachtes Buchungsverfahren

Zu a.: die IC200 nach Brüssel kommen. Ein Achtteiler hat in etwa die Kapazität der aktuellen 6-Wagengarnituren (die früher mal 7 Wagen zählten). Aber die IC200 können in Multiple fahren.
Wenn die 408er kommen, ermöglichen sich mehr ICE-Fahrten in Multiple (zur Zeit ist das nur der Fall beim Basler).
Die Talgos für den Berliner haben in etwa die gleiche Kapazität der heutigen 9-Wagengarnituren.

Zu b.: mit der geplanten IC200+BE Flotte kann man in Prinzip einen Halbstundentakt Amsterdam-Brüssel fahren.
Wenn NS auch IC200+DE beschafft, ermöglichen sich Verstärkerfahrten Amsterdam-Köln, so dass man hier stündlich schnell und stündlich langsam (RE19) die Grenze rüberkommt. Noch besser wäre hier ein IC200-Stundentakt mit Beibehalt der ICEs. Was allerdings (zumindest für uns ICE-Fans) nervig bleibt, ist das Erlebnis einer hochluxuriösen S-Bahn in NL. Das hat kaum etwas mit Highspeed zu tun.
Auch interessant mit IC200+DE:
+ Den Haag-Eindhoven-Düsseldorf/Köln (abwechselnd)
+ Amsterdam-Osnabrück (auch hier stündlich schnell (IC), stündlich langsam (WFB).

Zu c.: nicht nur neue Nachtverbindungen, sondern auch tagsüber neue Verbindungen. Im Artikel wird Hamburg genannt. Vermutlich via Osnabrück mit dortigem Fahrtrichtungswechsel. 2030 wird Groningen-Leer wohl noch nicht elektrifiziert sein, sonst wäre auch die Fahrt via Groningen möglich.
Mehr Verbindungen nach Frankfurt, wird auch genannt. Besser: Verbindungen über Frankfurt hinaus. Nürnberg, Stuttgart, München. Meinetwegen im Winter nach Österreich. Bin mir relativ sicher, dass da Nachfrage besteht. Und wenn das einmal läuft, wird es vielleicht auch etwas mit Beschleunigung der Strecke NL-DE-AT.
Es wird sogar darüber gedacht, Fahrzeuge anzumieten. Werden einige 408er dann mit NS-Logo rumfahren...???

Zu d.: das muss in der Tat besser. Selber buche ich meine Fahrten bei "Die Bahn".

Weniger lustig: ab 2030 werden die Internationalen nicht mehr in Amsterdam Centraal sondern in Amsterdam Zuid halten.

EDIT #1: auch Spoorpro berichtet. Folgende Passage gefällt mir:

De huidige ICE richting Berlijn kent een heel lange reistijd. Die zouden we terug willen brengen. We willen ook graag meer treinen laten rijden van Amsterdam naar Keulen en Frankfurt.

Dass ab NL ein ICE Richtung Berlin fährt, wäre mir neu. Ein ICE International Amsterdam-Duisburg-Berlin könnte interessant sein wenn die Rennbahn Bielefeld-Hannover fertig ist.

EDIT #2: auch Prorail berichtet: 1, 2, 3.


gruß,

Oscar (NL).

--
Mit den neuen IC-Triebwagen wird alles besser !!

Verkehrsstaus müssen etwas Tolles sein, sonst würden nicht alle mitmachen.

Schienenstränge enden nicht an einer Staatsgrenze, sondern an einem Prellbock.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum