Großraumwagen: wie man es sich gerade zurechtbiegt (Allgemeines Forum)

LENZN, Mittwoch, 21.04.2021, 13:29 (vor 17 Tagen) @ sb

Mal wird die Freiheit der Menschen exorbitant eingeschränkt (Infektionsschutzgesetz) und die Maßnahmen nicht einmal regelmäßig auf Zweckmäßigkeit und Wirksamkeit überprüft...

Das ist ein anderer Punkt, der in diesem Forum nicht zur Debatte steht.

...dann wird bei Neubeschaffung von Fernverkehrsfahrzeugen mit Großraumwagen womöglich jeglicher Infektionsschutz wieder ignoriert?

Ja weil man nicht heute bestellt und die Züge morgen auf der Matte stehen. Mit den fortschreitenden Impfungen wird auch keiner bei der Bahn AG davon ausgehen, dass die heutigen Maßnahmen auch in 2025 und später in der Form bestehen bleiben. Es wird gab ein Leben vor Covid19 (und nach anderen Seuchen) und es wird auch ein Leben nach Covid19 geben. Deshalb halte ich es für nicht notwendig in Neubestellungen, die irgendwann nach 2025 ausgeliefert werden Pandemien zu berücksichtigen.

Mindestens muss die Aufteilung des ICE1 – ein Drittel Abteile – in alle Neubeschaffungen und Umbauten Einzug halten, zumal die Zugabteile – nicht nur aktuell pandemiebedingt – durchaus beliebt sind.

Ja die Abteile erfreuen sich immer noch an Beliebtheit. Aber ich würde nicht davon ausgehen, dass ein Drittel der Fahrgäste gerne in Abteilen reisen. Im Moment sind sie beliebt, wenn man ein Abteil für sich alleine hat und wirtschaftlich kann das schon gar nicht sein. Der Großraum hat auch seine Vorteile. Ich persönlich würde einige Abteile über die ganze Zuglänge verteilen aber längst nicht in der Anzahl eines ICE1 und dann auch bitte nur mit 4 statt 6 Sitzen und mehr freien Flächen im Abteil, denn auf den Mittelsitz setzte ich mich nicht besonders gerne.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum