RU: neue Generation Rennzüge mit 400 km/h vmax? (Allgemeines Forum)

SPFVG @, Montag, 29.06.2020, 21:07 (vor 17 Tagen) @ Oscar (NL)
bearbeitet von SPFVG, Montag, 29.06.2020, 21:08

Hallo Oscar

Ist es vielleicht ein Mittel, die europäische Bahnindustrie unter Druck zu setzen?
Sowas wie: "2026 muss das Ding fertig sein, wenn nicht, dann bestellen wir bei den Chinesen, denn die kriegen das schon hin."

Haha, ja das könnte auch gut sein. Aber wie besagt - wenns nur ein Novo-Rus ist, dann wird Siemens das schon hinbekommen. Bin dann nur gespannt, wie breit die längeren Wagenkästen dann werden. Der Velaro-Rus hatte 3,2m Breite. Wobei das aber nicht für 3+2 Sitze genutzt wurde, sondern für dicke Isolationsschichten gegen den russ. Winter.

Dagegen spricht aber dass die Chinesen lieber eine Normalspurkorridor Beijing-Westeuropa sehen.

Glaube ich gerne, aber das wird dem Kreml egal sein.

In Russland sind im Gegensatz zur europ. TSI 250m-Züge üblich, heißt man hat auch ~2 weitere Waggons um die zusätzlichen Traktionsanlagen unterbringen zu können. Pi*Daumen käme man dann mit 8 Antrieben auf ~10,5 MW Leistung.


Interessant wäre zu wissen, ob der Russenvelaro auch in "double set" verkehren kann, wie der ICE3.

Gute Frage, dazu habe ich auch nichts gefunden. Auf Youtube bestehen die gesammelten Velaro-Rus Videos auch nur immer aus einzelnen Zügen. Theoretisch könnte es funktionieren, die Bahnsteige in Russland wären lange genug (550m).

Grüße

S.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum