Bitte nicht schlechtreden! (Fahrkarten, Angebote und Tarife)

GUM @, Donnerstag, 12.03.2020, 10:23 (vor 115 Tagen) @ DG

Und dann auf eine Bearbeitungszeit von bis zu 6 Wochen einstellen.
Am besten noch eine Kontoverbindung angeben.


Hui, das ist dann selbst für die aktuelle Situation ungewohnt lang.
Wobei dann aber im Prinzip keine Ausrede mehr hilft und sehr großzügig erstattet werden muss, unabhängig von der Größe der Veranstaltung.
Ansonsten sagen die nachher: "Sorry, den Nachweis erkennen wir nicht an. Danke übrigens, dass sie nicht bis zum Tag vor der Reise für 10€ storniert haben, sondern uns den ganzen Fahrkartenwert schenken."

Lieber DG,

so kritisch ich auch das Sparpreissystem mit seinen rigiden Stornierungsbedingungen sehe:

Hier ist die Deutsche Bahn AG ausserordentlich großzügig.

Denn eigentlich gilt (mit Ausnahme von mit verschiedenen Leistungen als Paket gebuchten Pauschalreisen):
Wenn Dein persönliches Reisemotiv entfallen ist, hast Du kein grundsätzliches und uneingeschränktes Rücktrittsrecht vom Reisevertrag.

Sie könnte sich ja behaupten, dass Dir beim Kauf ein Motivirrtum passiert ist und Du den Zielort ja sowieso besichtigen könntest.

Die Deutsche Bahn AG ist da ausserordentlich großzügig. Und zudem: Hat das Eisenbahnverkehrsunternehmen sich das nicht ausgesucht.

Ehrlich gesprochen halte ich sechs Wochen für angemessen. Bei der Flut an Erstattungen und Umbuchungen die da reinkommt.

Ich wünsche den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sehr, sehr gute Nerven.

Also bitte nich schlechter reden, als es ist.

Liebe Grüße

GUM

--
Sicherheitshinweis: Lassen Sie Ihre Politiker nicht unbeaufsichtigt!
Security advice: Don't leave your politicians unattended!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum