Nur noch 6 Fahrradstellpl. im Brennerverk. wg. neuer RJ-Garn (Allgemeines Forum)

GoethesGarten, Montag, 01.04.2024, 20:14 (vor 21 Tagen)

+++ ACHTUNG +++ Nur noch 6 Fahrradstellplätze (statt bisher 16 in den EC-ZÜgen) in den neuen RJ-Garnituren zwischen AT und I im Brenner-Verkehr. Die alten Wagen mit 16 Fahrradstellplätzen können lt. vorliegenden Informationen aus technischen Gründen nicht mehr im Brenner-Verkehr eingesetzt werden.

Vorteile hat es natürlich auch: Niederflur-Einstieg und Schlaufen zum fixieren statt aufhängen der Räder.

Die 1. neue Garnitur geht am 08.04.24 von München nach Bolgona (RJ 87) und am 09.04.24 von Bologna nach München (RJ 88). Der Austausch aller EC-Züge soll bis Ende September abgeschlossen sein.

Offiziell liest sich das natürlich alles ganz toll: https://www.unsereoebb.at/de/artikel/2024/neue-railjets

--
Es ist erschreckend wie gut die Jugend einerseits mit Instagram und TikTok umgehen kann, es aber andererseits nicht selbstständig schafft im DB Navigator, auf einer Anzeigetafel oder auf dem Aushangfahrplan zu schauen, wann der nächste Zug fährt.

Technische Gründe -> man braucht die Wagen anderswo.

J-C, Da, wo ich grad gedanklich nicht bin., Montag, 01.04.2024, 20:22 (vor 21 Tagen) @ GoethesGarten
bearbeitet von J-C, Montag, 01.04.2024, 20:23

Es existiert ein Wagenübergang auch bei den neuen Railjets, der das Anhängen zusätzlicher Wagen grundsätzlich ermöglichen wird. Daran wird es per se schonmal nicht scheitern. Nur hat man das nicht vor, weil das ja auch mehr Aufwand bedeutet und Hand auf's Herz, braucht man jeden Tag in jedem Zug die 16 Radstellplätze?

--
Reisehäppchen für zwischendurch gefällig?
[image]
(Bildquelle: ČD)

Definitiv notwendig. Denken Sie mal an Rad-Fernwege.

GoethesGarten, Montag, 01.04.2024, 20:42 (vor 21 Tagen) @ J-C
bearbeitet von GoethesGarten, Montag, 01.04.2024, 20:46

Aus meiner täglichen Praxis in einer DB-Agentur weiß ich, dass es wirklich viele Menschen gibt, die sehr gerne mit ihren Fahrrädern nach Italien in den Urlaub möchten - mit der Bahn statt mit PKW. Manchmal klappt es mit einem Stellplatz, manchmal nicht. Sogar innerhalb von Deutschland ist es bereits jetzt extrem schwer noch irgendwo einen FSP für einen Zug im Sommer zu bekommen - besonders zu beliebten Radfahrer-Reisezielen an großen Flüssen (Rad-Fernwege), von denen aus sie dann mit den Rädern über mehrere Tage wieder Richtung Heimat radeln. Ich kann diese Reiselust verstehen, denn ich fahre selbst gerne solche Touren. Mit dem Auto wäre das nicht möglich. Dann müsste ja einer das Auto wieder zurückbringen. Sehr umständlich.

--
Es ist erschreckend wie gut die Jugend einerseits mit Instagram und TikTok umgehen kann, es aber andererseits nicht selbstständig schafft im DB Navigator, auf einer Anzeigetafel oder auf dem Aushangfahrplan zu schauen, wann der nächste Zug fährt.

Definitiv notwendig. Denken Sie mal an Rad-Fernwege.

J-C, Da, wo ich grad gedanklich nicht bin., Montag, 01.04.2024, 22:00 (vor 21 Tagen) @ GoethesGarten

Das ist gewiss auch eine feine Sache. Nur beim Brenner-Fernverkehr existiert einfach kein Aufgabenträger, der die Radkapazitäten fordern könnte. Es würde eben wie so oft auf Kundenfeedbaxk hinauslaufen, dass man da irgendwas tut.

Ansonsten bleibt der Regionalverkehr über, dort ist ein Aufgabenträger vorhanden und dort sind auch Kapzitäten für Radler vorhanden.

Man kann sich sonst das Fahrrad auf der Straße zum Ziel transportiert werden. Es gibt ja seitens DB und ÖBB entsprechende Gepäckservices. Ebenso kann man ein Fahrrad anmieten, das beinhaltet auch Labgstreckenräder, was oft durchaus praktikabel sein kann.

Manchmal ist es eben so, dass man nicht alles kriegt, was richtig cool wäre, weil es viele Aspekte gibt. So auch, dass die neuen Railjets nicht einzig und allein für den Brennerverkehr konzipiert wurden. Als die Sitztests da waren, war noch von InterCity Zügen die Rede. Die Anzeigen in den Renderings ließen eher einen Einsatz auf den „langsamen“ Railjets zwischen Wien und Salzburg vermuten. Sicher nicht ohne Grund. Es wäre atypisch, Fernverkehrszüge für eine einzige Linie zu konzipieren. Da gibt es immer irgendwelche Tradeoffs. Deswegen sind in Deutschland ja auch die ICEs so, wie sie sind.

--
Reisehäppchen für zwischendurch gefällig?
[image]
(Bildquelle: ČD)

Definitiv notwendig. Denken Sie mal an Rad-Fernwege.

GoethesGarten, Montag, 01.04.2024, 23:35 (vor 21 Tagen) @ J-C
bearbeitet von GoethesGarten, Montag, 01.04.2024, 23:36

Der Gepäckservice ist für Deutschland definitiv ein schlagendes Argument, aber die DB bzw. Hermes, transportieren Gepäck und Fahrräder aber eben nur noch innerhalb von Deutschland.

Die ÖBB transportieren zwar für 90,- Euro auch ein Fahrrad außerhalb von Österreich, aber nur in Verbindung mit einer ÖBB-Fahrkarte (und damit ist keine internationale Fahrkarte der DB gemeint).

Das bedeutet. Wer von D nach Italien mit Zug und Fahrrad möchte, muss das Ticket über die ÖBB kaufen und kann den Fahrradservice nur telefonisch reservieren oder am ÖBB-Schalter. Online geht nicht mehr.

Letzte Möglichkeit: Ein Drittanbieter (z. B. Trans-O-Flex). Der nimmt Ihr Fahrrad ab 75,- Euro auf einem LKW mit nach Italien.

--
Es ist erschreckend wie gut die Jugend einerseits mit Instagram und TikTok umgehen kann, es aber andererseits nicht selbstständig schafft im DB Navigator, auf einer Anzeigetafel oder auf dem Aushangfahrplan zu schauen, wann der nächste Zug fährt.

Sagt derjenige der auf lange Diskussionen keine Lust hat ;)

Reservierungszettel, KDU, Montag, 01.04.2024, 23:45 (vor 21 Tagen) @ J-C

- kein Text -

Zeitgenössischer Murks also ....

Der Blaschke, Dienstag, 02.04.2024, 00:24 (vor 21 Tagen) @ J-C

Huhu.

So auch, dass die neuen Railjets nicht einzig und allein für den Brennerverkehr konzipiert wurden. Als die Sitztests da waren, war noch von InterCity Zügen die Rede. Die Anzeigen in den Renderings ließen eher einen Einsatz auf den „langsamen“ Railjets zwischen Wien und Salzburg vermuten.

Man hat also wieder nichts auf die Kette bekommen. Na ja, ÖBB und RJ. Mal sind es viel zu viele und man gar nicht, wohin mit all dem Zug. Dann sind sie mal wieder knapp. Es regiert, wie heutzutage üblich, das Chaos. Immerhin kann man gerenderingt - und bei Tradeoff weißt der letzte Wortteil wenigstens in die in der Praxis vorhandene Richtung.

Was erwartet man heutzutage noch ...


Schöne Grüße von jörg

--
"Zu Lebzeiten will ich gerne bescheiden sein; doch wenn ich tot bin, soll man natürlich anerkennen, dass ich ein Genie war." (Michel Audiard)

Zeitgenössischer Murks also ....

Reservierungszettel, KDU, Dienstag, 02.04.2024, 00:30 (vor 21 Tagen) @ Der Blaschke

Huhu.

So auch, dass die neuen Railjets nicht einzig und allein für den Brennerverkehr konzipiert wurden. Als die Sitztests da waren, war noch von InterCity Zügen die Rede. Die Anzeigen in den Renderings ließen eher einen Einsatz auf den „langsamen“ Railjets zwischen Wien und Salzburg vermuten.


Man hat also wieder nichts auf die Kette bekommen. Na ja, ÖBB und RJ. Mal sind es viel zu viele und man gar nicht, wohin mit all dem Zug. Dann sind sie mal wieder knapp. Es regiert, wie heutzutage üblich, das Chaos. Immerhin kann man gerenderingt - und bei Tradeoff weißt der letzte Wortteil wenigstens in die in der Praxis vorhandene Richtung.

Was erwartet man heutzutage noch ...

Die passen sich eben nur an die Deutsche Klüngel Wirtschaft an - ganz einfach.

Man schaue nur mal bei 216 und 218 von heute (01.04.) rein das die zu spät übergeben werden hat auch keinen Seltenheitswert mehr…

Und das es bei den SBB auch bröckelt ist ebenfalls nicht von der Hand zu weisen.

Technische Gründe -> man braucht die Wagen anderswo.

Reservierungszettel, KDU, Montag, 01.04.2024, 20:42 (vor 21 Tagen) @ J-C

Es existiert ein Wagenübergang auch bei den neuen Railjets, der das Anhängen zusätzlicher Wagen grundsätzlich ermöglichen wird. Daran wird es per se schonmal nicht scheitern. Nur hat man das nicht vor, weil das ja auch mehr Aufwand bedeutet und Hand auf's Herz, braucht man jeden Tag in jedem Zug die 16 Radstellplätze?

In den Sommermonaten kann ich dir bestätigen das sie nötig sind schon mehrmals beobachtet wie in München um die 10 Räder ein und ausgeladen wurden.

Nicht schon wieder...

Barzahlung, Montag, 01.04.2024, 21:56 (vor 21 Tagen) @ J-C
bearbeitet von Barzahlung, Montag, 01.04.2024, 21:58

und Hand auf's Herz, braucht man jeden Tag in jedem Zug die 16 Radstellplätze?

Nein, braucht man nicht und das hat auch niemand behauptet.

Alles weitere hast Du ja bereits in nicht weniger als 13 Seiten auf DSO ausdiskutiert. Das müssen wir hier nicht wiederholen.

https://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?002,10596141,10596141#msg-10596141

Nicht schon wieder...

Reservierungszettel, KDU, Montag, 01.04.2024, 22:00 (vor 21 Tagen) @ Barzahlung

und Hand auf's Herz, braucht man jeden Tag in jedem Zug die 16 Radstellplätze?


Nein, braucht man nicht und das hat auch niemand behauptet.

Klar, was nicht da ist braucht auch keiner ;)


Alles weitere hast Du ja bereits in nicht weniger als 13 Seiten auf DSO ausdiskutiert. Das müssen wir hier nicht wiederholen.

https://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?002,10596141,10596141#msg-10596141

So wie ich ihn kenne ist das in ellenlanger Diskussion ausgeartet.

Nö, das ist so ausgelutscht, es hat den Geschmack verloren.

J-C, Da, wo ich grad gedanklich nicht bin., Montag, 01.04.2024, 22:01 (vor 21 Tagen) @ Barzahlung
bearbeitet von J-C, Montag, 01.04.2024, 22:02

Das hast du jetzt ausgegraben, auf so lange Diskussionen hätte ich eh keine Lust mehr.

--
Reisehäppchen für zwischendurch gefällig?
[image]
(Bildquelle: ČD)

Nö, das ist so ausgelutscht, es hat den Geschmack verloren.

Barzahlung, Montag, 01.04.2024, 22:42 (vor 21 Tagen) @ J-C

Das hast du jetzt ausgegraben, auf so lange Diskussionen hätte ich eh keine Lust mehr.

Schön wär's.

Zeitgenössischer Schwachsinn.

Der Blaschke, Dienstag, 02.04.2024, 00:17 (vor 21 Tagen) @ J-C

Moin.

Es existiert ein Wagenübergang auch bei den neuen Railjets, der das Anhängen zusätzlicher Wagen grundsätzlich ermöglichen wird. Daran wird es per se schonmal nicht scheitern. Nur hat man das nicht vor,(...)

Also mal wieder moderner Schwachsinn.

Getreu dem Motto:

Es ginge zwar - aber es geht nicht.


Schöne Grüße von jörg

--
"Zu Lebzeiten will ich gerne bescheiden sein; doch wenn ich tot bin, soll man natürlich anerkennen, dass ich ein Genie war." (Michel Audiard)

Zeitgenössischer Schwachsinn.

Reservierungszettel, KDU, Dienstag, 02.04.2024, 00:26 (vor 21 Tagen) @ Der Blaschke

Moin.

Es existiert ein Wagenübergang auch bei den neuen Railjets, der das Anhängen zusätzlicher Wagen grundsätzlich ermöglichen wird. Daran wird es per se schonmal nicht scheitern. Nur hat man das nicht vor,(...)


Also mal wieder moderner Schwachsinn.

Getreu dem Motto:

Es ginge zwar - aber es geht nicht.

Meine Vermutung - es ist nur vorhanden weil die Nightjet es auch haben und da wird es ja auch genutzt. Nur ist es im Tagesverkehr anscheinend gar nicht vorgesehen, man möchte sich nunmal genau wie im Deutschland von klassischen Wagen auf Dauer verabschieden.

Zeitgenössischer Schwachsinn.

JeDi, überall und nirgendwo, Dienstag, 02.04.2024, 00:30 (vor 21 Tagen) @ Reservierungszettel

Meine Vermutung - es ist nur vorhanden weil die Nightjet es auch haben und da wird es ja auch genutzt. Nur ist es im Tagesverkehr anscheinend gar nicht vorgesehen, man möchte sich nunmal genau wie im Deutschland von klassischen Wagen auf Dauer verabschieden.

Gibts nicht grade im Italienverkehr das Problem mit geänderten Brandschutzvorschriften, die die klassischen RZW nicht erfüllen?

--
Weg mit dem 4744!

Zeitgenössischer Schwachsinn.

Reservierungszettel, KDU, Dienstag, 02.04.2024, 01:17 (vor 21 Tagen) @ JeDi

Meine Vermutung - es ist nur vorhanden weil die Nightjet es auch haben und da wird es ja auch genutzt. Nur ist es im Tagesverkehr anscheinend gar nicht vorgesehen, man möchte sich nunmal genau wie im Deutschland von klassischen Wagen auf Dauer verabschieden.


Gibts nicht grade im Italienverkehr das Problem mit geänderten Brandschutzvorschriften, die die klassischen RZW nicht erfüllen?

Das kommt noch dazu - kann man aber sicher alles nachrüsten, nur wozu wenn man neue Züge hat und sowieso keine Wagen anhängen möchte…

Nur noch 6 Fahrradstellpl. im Brennerverk. wg. neuer RJ-Garn

Reservierungszettel, KDU, Montag, 01.04.2024, 20:48 (vor 21 Tagen) @ GoethesGarten
bearbeitet von Reservierungszettel, Montag, 01.04.2024, 20:48

+++ ACHTUNG +++ Nur noch 6 Fahrradstellplätze (statt bisher 16 in den EC-ZÜgen) in den neuen RJ-Garnituren zwischen AT und I im Brenner-Verkehr. Die alten Wagen mit 16 Fahrradstellplätzen können lt. vorliegenden Informationen aus technischen Gründen nicht mehr im Brenner-Verkehr eingesetzt werden.

Ich muss dich korrigieren:

Es sind in Summe sogar noch mehr Plätze verfügbar gewesen da in den Großraumwagen ebenfalls zwei Plätze sind.

Und die Technischen Gründe sind einfach nur ein vorgeschobenes Argument, man möchte die alten Wagen die vom Zustand mit den IC1 zu vergleichen sind einfach nicht mehr langfristig haben. Schon gar nicht im Internationalen Verkehr.


Vorteile hat es natürlich auch: Niederflur-Einstieg und Schlaufen zum fixieren statt aufhängen der Räder.

Die 1. neue Garnitur geht am 08.04.24 von München nach Bolgona (RJ 87) und am 09.04.24 von Bologna nach München (RJ 88). Der Austausch aller EC-Züge soll bis Ende September abgeschlossen sein.

Noch eine Korrektur ab 08.04. gehen die ersten Umläufe in Betrieb und Anfang Oktober die restlichen. Zwischenzeitlich passiert nichts.


Offiziell liest sich das natürlich alles ganz toll: https://www.unsereoebb.at/de/artikel/2024/neue-railjets

Muss es ja auch ;)

Nur noch 6 Fahrradstellpl. im Brennerverk. wg. neuer RJ-Garn

GoethesGarten, Montag, 01.04.2024, 21:03 (vor 21 Tagen) @ Reservierungszettel

Könnte mit 16 nicht die Summe aller Stellplätze im gesamten Zug gemeint sein (bei den alten EC-Wagen)?

Und warum erst Anfang Oktober? Lt. interner Rundmail der DB soll es bis Ende September abgeschlossen sein.

--
Es ist erschreckend wie gut die Jugend einerseits mit Instagram und TikTok umgehen kann, es aber andererseits nicht selbstständig schafft im DB Navigator, auf einer Anzeigetafel oder auf dem Aushangfahrplan zu schauen, wann der nächste Zug fährt.

Nur noch 6 Fahrradstellpl. im Brennerverk. wg. neuer RJ-Garn

Reservierungszettel, KDU, Montag, 01.04.2024, 21:34 (vor 21 Tagen) @ GoethesGarten

Könnte mit 16 nicht die Summe aller Stellplätze im gesamten Zug gemeint sein (bei den alten EC-Wagen)?

Nein, 16 ist die Anzahl die in den Mehrzweckwagen passt.


Und warum erst Anfang Oktober? Lt. interner Rundmail der DB soll es bis Ende September abgeschlossen sein.

Irgendwann war die Rede von der ersten Umstellung im April und der zweiten im Oktober - es gibt also keine fliesende Umstellung nach dem Motto alle drei Wochen ein neuer ICE, die Railjet kommen Schubweise. Ein Umlauf mit drei Fahrzeugen und der andere mit fünf Fahrzeugen.

Vor kurzem bereits Thema

MC_Hans, 8001376, Montag, 01.04.2024, 21:42 (vor 21 Tagen) @ GoethesGarten

Hier die Termine

Reservierungszettel, KDU, Montag, 01.04.2024, 21:56 (vor 21 Tagen) @ MC_Hans
bearbeitet von Reservierungszettel, Montag, 01.04.2024, 21:58

https://www.ice-treff.de/index.php/index.php?id=686373#:~:text=EC%2080%2C%2081%2C%2082%...

Zuerst also der 3 tägige Umlauf, im Oktober dann der 5 tägige.

6 Fahrradstellpl. reichen aus!

Dancingmachine, Dienstag, 02.04.2024, 05:18 (vor 21 Tagen) @ GoethesGarten
bearbeitet von Dancingmachine, Dienstag, 02.04.2024, 05:18

Ich war mal längere Zeit Pendler auf den Zügen im italienischen Abschnitt und kann von daher sagen das 6 Stellplätze in der Regel reichen. Der Fahrradwagen wurde nur saisonal gut besucht und dies auch nur auf bestimmten Zügen, während auf den anderen teilweise nie ein Fahrrad anwesend war, da hätte man eher den Platz für zusätzlich benötigte Sittplätze gebraucht, anstatt heißer Luft zu transportieren. Von daher mit einer vernünftigen Verteilung gehe ich davon aus dass 6 Stellplätze ausreichen.

Die alten Wagen fahren zurzeit nur noch mit Sondergenehmigung, diese muss man jetzt auch nicht überstrapazieren…

Nur noch 6 Fahrradstellpl. im Brennerverk. wg. neuer RJ-Garn

Stephan.B, Köln, Dienstag, 02.04.2024, 09:34 (vor 20 Tagen) @ GoethesGarten

Ich vermute, man will auch Personal sparen. Brauchte man doch für den Halbgepäckwagen einen Ladeschaffner.

--
Stephan

Nur noch 6 Fahrradstellpl. im Brennerverk. wg. neuer RJ-Garn

Reservierungszettel, KDU, Dienstag, 02.04.2024, 09:46 (vor 20 Tagen) @ Stephan.B

Ich vermute, man will auch Personal sparen. Brauchte man doch für den Halbgepäckwagen einen Ladeschaffner.

Am Personal wird es nicht liegen - zu dritt waren die Teams in der Regel nicht. Auf dem deutschen Abschnitt bzw. bis Innsbruck oft ein DB und ÖBB Zugbegleiter. Das ist die normale Besetzung.

Nur noch 6 Fahrradstellpl. im Brennerverk. wg. neuer RJ-Garn

Stephan.B, Köln, Dienstag, 02.04.2024, 14:04 (vor 20 Tagen) @ Reservierungszettel

Ich vermute, man will auch Personal sparen. Brauchte man doch für den Halbgepäckwagen einen Ladeschaffner.


Am Personal wird es nicht liegen - zu dritt waren die Teams in der Regel nicht. Auf dem deutschen Abschnitt bzw. bis Innsbruck oft ein DB und ÖBB Zugbegleiter. Das ist die normale Besetzung.

Dann können aber nicht dauerhaft die 16 Plätze im Gepäckwagen ausgelastet gewesen sein.

--
Stephan

Nur noch 6 Fahrradstellpl. im Brennerverk. wg. neuer RJ-Garn

Reservierungszettel, KDU, Dienstag, 02.04.2024, 14:08 (vor 20 Tagen) @ Stephan.B

Ich vermute, man will auch Personal sparen. Brauchte man doch für den Halbgepäckwagen einen Ladeschaffner.


Am Personal wird es nicht liegen - zu dritt waren die Teams in der Regel nicht. Auf dem deutschen Abschnitt bzw. bis Innsbruck oft ein DB und ÖBB Zugbegleiter. Das ist die normale Besetzung.


Dann können aber nicht dauerhaft die 16 Plätze im Gepäckwagen ausgelastet gewesen sein.

Logisch das die Plätze nicht immer von München bis Italien komplett belegt waren.

Gibt schlimmeres

gbstngrtz, Dienstag, 02.04.2024, 09:58 (vor 20 Tagen) @ GoethesGarten

Gibt schlimmeres als das Problem

Totschlagargumente, z.B.

musicus, Dienstag, 02.04.2024, 11:22 (vor 20 Tagen) @ gbstngrtz

- kein Text -

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum