?Wegfall der tariflichen Gleichstellung ab 10. Dezember 2023 (Allgemeines Forum)

EK-Wagendienst, EGST, Montag, 20.11.2023, 09:12 (vor 243 Tagen)

Ab dem 10. Dezember 2023 soll die tarifliche Gleichstellung keine Anwendung mehr finden, und es muss die genaue Angabe des Start- und Zielbahnhofes erfolgen.

Wurde zu viel mit den FGR getrickst?

--
Ein Fahrplan ist ein VORSCHLAG an den Lokführer, wie man fahren könnte.

Betrifft alle Tarife?

Proeter, Montag, 20.11.2023, 09:22 (vor 243 Tagen) @ EK-Wagendienst

Ab dem 10. Dezember 2023 soll die tarifliche Gleichstellung keine Anwendung mehr finden, und es muss die genaue Angabe des Start- und Zielbahnhofes erfolgen.

Gilt für alles, also für Flexpreis, Sparpreis (da galt sie eh immer nur grau), Flexpreis nach/aus dem Ausland? Und Fahrkarten ausländischer Bahnen, auf denen nur "Hamburg" als Ziel steht?

Nein.

JeDi, überall und nirgendwo, Montag, 20.11.2023, 09:34 (vor 243 Tagen) @ Proeter
bearbeitet von JeDi, Montag, 20.11.2023, 09:35

Nein, für Normalpreise bleibt sie definitiv bestehen - dem Vernehmen nach auch alle FV-Angebote an denen NV ohnehin beteiligt ist. Nur für reine FV-Fahrten fällt sie weg.

DB FV will sich damit wohl ersparen, von Fahrkarten „Berlin Hbf - Hamburg Hbf“ was an den Nahverkehr abgeben zu müssen.

--
Weg mit dem 4744!

FV-Gleichstellung damit aber auch weg?!

Proeter, Montag, 20.11.2023, 09:49 (vor 243 Tagen) @ JeDi

Nein, für Normalpreise bleibt sie definitiv bestehen - dem Vernehmen nach auch alle FV-Angebote an denen NV ohnehin beteiligt ist. Nur für reine FV-Fahrten fällt sie weg.

OK, vielen Dank für die Klarstellung. Ich nehme an, dass du mit "Normalpreis" auch den Flexpreis mitmeinst.

DB FV will sich damit wohl ersparen, von Fahrkarten „Berlin Hbf - Hamburg Hbf“ was an den Nahverkehr abgeben zu müssen.

Hm, dann könnte die Gleichstellung doch aber für FV-Bahnhöfe bei FV-Nutzung bestehen bleiben (z.B. in deinem Beispiel bereits am Südkreuz einsteigen oder am Dammtor aussteigen), nicht wahr?

FV-Gleichstellung damit aber auch weg?!

bushcamper, Hamburg, Montag, 20.11.2023, 10:41 (vor 243 Tagen) @ Proeter

Moin,

es geht wohl darum, das (S)SP-Ticket bis bspw. Hamburg-Airport(S) mit neuem Pflicht-"City" teurer verkaufen zu können, als das reine FV-Ticket bis Dammtor oder Altona. Und das, obwohl die S-Bahn ja auch DB ist.

VG bushcamper

Hamburg-Airport(S) mit neuem Pflicht-"City"

Hansjörg, Montag, 20.11.2023, 10:50 (vor 243 Tagen) @ bushcamper

es geht wohl darum, das (S)SP-Ticket bis bspw. Hamburg-Airport(S) mit neuem Pflicht-"City" teurer verkaufen zu können, als das reine FV-Ticket bis Dammtor oder Altona. Und das, obwohl die S-Bahn ja auch DB ist.

Das ist doch gar kein +City Bereich?

Hamburg-Airport(S) mit neuem Pflicht-"City"

EK-Wagendienst, EGST, Montag, 20.11.2023, 10:53 (vor 243 Tagen) @ Hansjörg

es geht wohl darum, das (S)SP-Ticket bis bspw. Hamburg-Airport(S) mit neuem Pflicht-"City" teurer verkaufen zu können, als das reine FV-Ticket bis Dammtor oder Altona. Und das, obwohl die S-Bahn ja auch DB ist.


Das ist doch gar kein +City Bereich?

In Hamburg ist der City Bereich sehr groß, gültig in ganz Hamburg, und auch noch ein Stück nach Norderstedt rein.

--
Ein Fahrplan ist ein VORSCHLAG an den Lokführer, wie man fahren könnte.

Hamburg-Airport(S) mit neuem Pflicht-"City"

Ludo, Niedersachsen, Montag, 20.11.2023, 14:28 (vor 243 Tagen) @ EK-Wagendienst

es geht wohl darum, das (S)SP-Ticket bis bspw. Hamburg-Airport(S) mit neuem Pflicht-"City" teurer verkaufen zu können, als das reine FV-Ticket bis Dammtor oder Altona. Und das, obwohl die S-Bahn ja auch DB ist.


Das ist doch gar kein +City Bereich?


In Hamburg ist der City Bereich sehr groß, gültig in ganz Hamburg, und auch noch ein Stück nach Norderstedt rein.

Jep, korrekt. Ist relativ einfach: Man darf dort beliebig weit mit allen S- und U-Bahnen fahren.
Ausnahmen:
- S3 (Richtung Stade) nur bis Neu Wulmstorf
- S21 (Richtung Aumühle) nur bis Reinbek

Gruß, Ludo

FV-Gleichstellung damit aber auch weg?!

JeDi, überall und nirgendwo, Montag, 20.11.2023, 11:36 (vor 243 Tagen) @ Proeter
bearbeitet von JeDi, Montag, 20.11.2023, 11:37

Nein, für Normalpreise bleibt sie definitiv bestehen - dem Vernehmen nach auch alle FV-Angebote an denen NV ohnehin beteiligt ist. Nur für reine FV-Fahrten fällt sie weg.


OK, vielen Dank für die Klarstellung. Ich nehme an, dass du mit "Normalpreis" auch den Flexpreis mitmeinst.

Nein. Sonst hätte ich das so geschrieben. Bitte den letzten Teil beachten: „für reine FV-Fahrten fällt sie weg“

Hm, dann könnte die Gleichstellung doch aber für FV-Bahnhöfe bei FV-Nutzung bestehen bleiben (z.B. in deinem Beispiel bereits am Südkreuz einsteigen oder am Dammtor aussteigen), nicht wahr?

Könnte sie, wäre aber noch komplizierter.

--
Weg mit dem 4744!

Was für ein Normalpreis?

J-C, Da, wo ich grad gedanklich nicht bin., Montag, 20.11.2023, 14:31 (vor 243 Tagen) @ JeDi
bearbeitet von J-C, Montag, 20.11.2023, 14:33

Ich kann beim besten Willen nicht sagen, welchen Tarif du meinst :‘D

--
Mit freundlichen Grüßen
*Möwengeräusche*

Reisehäppchen für zwischendurch gefällig?

Na, der vom D-Tarif (ehemals Preiskategorie C)

JanZ, HB, Montag, 20.11.2023, 14:52 (vor 243 Tagen) @ J-C

War mir allerdings neu, dass es da auch eine tarifliche Gleichstellung gibt.

Na, der vom D-Tarif (ehemals Preiskategorie C)

Barzahlung, Montag, 20.11.2023, 18:38 (vor 243 Tagen) @ JanZ
bearbeitet von Barzahlung, Montag, 20.11.2023, 18:39

War mir allerdings neu, dass es da auch eine tarifliche Gleichstellung gibt.

Wieso auch? Eben dort ist es das Original.
Dass sich die tarifliche Gleichstellung vom DT-Normalpreis auf Fernverkehrsfahrkarten überträgt, ist dagegen nicht trivial. Neben den DB-Super-Sparpreis-Aktion-Fahrkarten haben die FlixTrain-Fahrkarten, die im Vor- und Nachlauf zum FlixTrain im SPNV anerkannt werden, am Start- und Zielbahnhof keine Gleichstellungen.

Na der Normalpreis

JeDi, überall und nirgendwo, Montag, 20.11.2023, 15:52 (vor 243 Tagen) @ J-C

Ich kann beim besten Willen nicht sagen, welchen Tarif du meinst :‘D

https://www.bahn.de/angebot/sparpreis-flexpreis/normalpreis

Ist schon schwer, auf bahn.de auf „Tickets und Angebote“ zu klicken, oder?

--
Weg mit dem 4744!

FV-Gleichstellung damit aber auch weg?!

bahnfahrerofr., Montag, 20.11.2023, 18:03 (vor 243 Tagen) @ JeDi

Ich nehme an, dass du mit "Normalpreis" auch den Flexpreis mitmeinst.


Nein. Sonst hätte ich das so geschrieben. Bitte den letzten Teil beachten: „für reine FV-Fahrten fällt sie weg“

Soweit, so unklar. Ich verstehe soweit: ein Super Sparpreis München Hbf - Nürnberg Hbf im durchgehenden ICE ist eine "reine" FV-Fahrt. Keine Gleichstellung mehr.

Ein Flexpreis für die gleiche Relation gilt jedoch auch im Nahverkehr. Ich kann also entscheiden in Ingolstadt in den RE umzusteigen und damit nach Nürnberg zu fahren. Es fließt also irgendwelches Geld an den Nahverkehr. Ist das also ein Fall "reine FV-Fahrt"?

FV-Gleichstellung damit aber auch weg?!

JeDi, überall und nirgendwo, Montag, 20.11.2023, 18:39 (vor 243 Tagen) @ bahnfahrerofr.

Ein Flexpreis für die gleiche Relation gilt jedoch auch im Nahverkehr. Ich kann also entscheiden in Ingolstadt in den RE umzusteigen und damit nach Nürnberg zu fahren. Es fließt also irgendwelches Geld an den Nahverkehr. Ist das also ein Fall "reine FV-Fahrt"?

Das werden wir wissen, sobald die genaue tarifliche Umsetzung bekannt ist, und inwieweit diese Möglichkeit bedacht wurde.

So wie ich die bislang durchgedrungenen Informationen verstehe: ein Flexpreis München Hbf - Nürnberg Hbf mit ICE erhält genau das aufgedruckt. Wenn als Verbindung München Karlsplatz - Nürnberg-Steinbühl ausgewählt wird, erhält der Fahrschein wie gehabt den Aufdruck München -> Nürnberg, sodass auch die Gleichstellungen weiterhin gelten.

--
Weg mit dem 4744!

FV-Gleichstellung damit aber auch weg?!

bahnfahrerofr., Montag, 20.11.2023, 18:50 (vor 243 Tagen) @ JeDi

Wenn als Verbindung München Karlsplatz - Nürnberg-Steinbühl ausgewählt wird, erhält der Fahrschein wie gehabt den Aufdruck München -> Nürnberg, sodass auch die Gleichstellungen weiterhin gelten.

Bleibt spannend ob für die genannten Beispiele dann auch der identische Preis fällig wird.

Bedenklich.

ICE619, München, Montag, 20.11.2023, 11:19 (vor 243 Tagen) @ EK-Wagendienst

Wann zuletzt gab es eigentlich aus dem Hause der DB eine wirkliche Verbesserung, eine Verbesserung die den Kund*innen wirklich(!) etwas vereinfachte oder verbesserte?

Bedenklich.

EK-Wagendienst, EGST, Montag, 20.11.2023, 11:24 (vor 243 Tagen) @ ICE619

Wann zuletzt gab es eigentlich aus dem Hause der DB eine wirkliche Verbesserung, eine Verbesserung die den Kund*innen wirklich(!) etwas vereinfachte oder verbesserte?

Nein,
und erwarte ich auch nicht, wo immer mehr das Geld im Vordergrund steht, und durch das berichten z.B. hier, eben die Unstimmigkeiten abgeschafft werden.

--
Ein Fahrplan ist ein VORSCHLAG an den Lokführer, wie man fahren könnte.

Bedenklich.

JanZ, HB, Montag, 20.11.2023, 11:39 (vor 243 Tagen) @ EK-Wagendienst
bearbeitet von JanZ, Montag, 20.11.2023, 11:42

Wo ist denn bitte die tarifliche Gleichstellung eine "Unstimmigkeit"? Und darf man dann demnächst auch nicht mehr hier schreiben, dass man mit dem Flexpreis jeden Zug benutzen darf, weil das dann auch abgeschafft wird? Am besten, wir schreiben hier gar nichts mehr über Tarife. Wenn es nachteilig ist für den Fahrgast, nölt der eine, dass der Beitrag "missgünstig" sei, ist es vorteilhaft, nölt der andere, dass es dann bestimmt bald abgeschafft wird, weil die Bahn selbstverständlich nichts anderes zu tun hat als Foren zu lesen, um ihren eigenen Tarif zu verstehen.

Internet IT machts möglich / Automaten als Alternative?

Hansjörg, Montag, 20.11.2023, 11:29 (vor 243 Tagen) @ ICE619
bearbeitet von Hansjörg, Montag, 20.11.2023, 11:30

Wann zuletzt gab es eigentlich aus dem Hause der DB eine wirkliche Verbesserung, eine Verbesserung die den Kund*innen wirklich(!) etwas vereinfachte oder verbesserte?

Seit die Bahn ihr neues IT (Informationstechnik) System aktiviert hat scheinen nach und nach alle Vorteile des Bahnfahrens abgeschafft zu werden. Die Möglichkeiten dieser IT scheint echt flexibel zu sein. So kann man wohl ohne große Veränderungen an der IT dauernd neue tarifliche Änderungen machen.

Kommen die Automaten da hinterher? Ggf. kann man da noch die alten Konditionen buchen.

MfG Hansjörg

Bedenklich.

J-C, Da, wo ich grad gedanklich nicht bin., Montag, 20.11.2023, 13:04 (vor 243 Tagen) @ ICE619
bearbeitet von J-C, Montag, 20.11.2023, 13:05

Dass man auch nach Zusteigen ohne Aufpreis innerhalb von 10 Minuten eine Fahrkarte online erwerben kann (was ja eh mein präferierter Weg ist), ist schon ganz nett, weil mir zumindest durchaus spontan vorkommen kann, dass ich dann doch einen Fernzug in Deutschland nehmen will. Dafür hab ich ja eine BahnCard 50.

Oder dass ich jetzt das Klimaticket als Ermäßigung habe, auch praktisch.

Der Komfort-Check-In ist ja schon länger her.

Also nö, ich sehe da schon Vorteile und die Nachteile jucken mich zumindest weniger.

Liegt vielleicht auch daran, dass sich für mich ein Deutschland-Ticket für meine Ausflüge eh auszahlt.

--
Mit freundlichen Grüßen
*Möwengeräusche*

Reisehäppchen für zwischendurch gefällig?

Verbesserungen

sflori, Montag, 20.11.2023, 13:11 (vor 243 Tagen) @ ICE619
bearbeitet von sflori, Montag, 20.11.2023, 13:11

Wann zuletzt gab es eigentlich aus dem Hause der DB eine wirkliche Verbesserung, eine Verbesserung die den Kund*innen wirklich(!) etwas vereinfachte oder verbesserte?

Mir fallen spontan zwei Dinge ein, die ich gut finde:

1.
Den Komfort Check-in nutze ich gerne.

2.
Im SEV und im regionalen ÖPNV melden einige Busse nun ihre Verspätungen ins RIS. Klasse!


Bye. Flo.

Verbesserungen

Reservierungszettel, KDU, Montag, 20.11.2023, 14:32 (vor 243 Tagen) @ sflori

Wann zuletzt gab es eigentlich aus dem Hause der DB eine wirkliche Verbesserung, eine Verbesserung die den Kund*innen wirklich(!) etwas vereinfachte oder verbesserte?


Mir fallen spontan zwei Dinge ein, die ich gut finde:

1.
Den Komfort Check-in nutze ich gerne.

2.
Im SEV und im regionalen ÖPNV melden einige Busse nun ihre Verspätungen ins RIS. Klasse!

Das mit dem SEV ist mir auch aufgefallen gestern z.B. zwischen Heidelberg und Mannheim.

Das Regionale Unternehmen bei mir - die Rheinbahn hat schon einige Zeit Angaben im RIS, ist also in dem Fall nicht wirklich was neues. Durch deine Aussage gehe ich nun davon aus das weitere dazu kamen - das ist natürlich zu begrüßen. Duisburg ist als Beispiel noch nicht dabei.

Verbesserungen

JanZ, HB, Montag, 20.11.2023, 14:53 (vor 243 Tagen) @ sflori

Ich finde auch gut, dass jetzt sehr viele Verkehrsverbünde ihre Tickets auch im Navigator verkaufen. Ist allerdings für mich nicht mehr relevant, seit ich ein Deutschlandticket habe.

Verbesserungen

Strotti, Darmstadt, Montag, 20.11.2023, 15:19 (vor 243 Tagen) @ JanZ

Ich finde auch gut, dass jetzt sehr viele Verkehrsverbünde ihre Tickets auch im Navigator verkaufen. Ist allerdings für mich nicht mehr relevant, seit ich ein Deutschlandticket habe.

Für mich war es genau wegen des D-Tickets relevant: Da meine Bahncard 100 Mitte Oktober endete, wollte ich für das Deutschlandticket nicht den vollen Monat bezahlen. Also hab ich es im Navigator beim VVS gebucht, was den Vorteil hat, dass es auch im Navigator angezeigt wird und ich deshalb noch weniger auf andere Apps zurückgreifen muss.

-> Deutschlandticket

Holger2, Montag, 20.11.2023, 13:41 (vor 243 Tagen) @ ICE619

Hallo,

ich glaube spätestens seit Einführung des Deutschlandtickets (= Verbesserung!), ist es für viele Fahrgäste attraktiver, die An- und Abfahrt zum Fernbahnhof mit dieser Fahrkarte durchzuführen, anstatt einen allgemeinen zusätzlichen Mehrpreis auf die Fahrkarte für die gleichgestellten Bahnhöfe zu entrichten.

Zumal die Bahn den Nahverkehr zwar durchführt, aber der Besteller ist meistens eine örtliche Nahverkehrsgesellschaft. Und die lässt sich für solche Zusatzleistungen durchaus fürstlich bezahlen.

Holger

Dafür entfallen dann aber jegliche Fahrgastrechte...

Matze86, München, Montag, 20.11.2023, 13:43 (vor 243 Tagen) @ Holger2

- kein Text -

Braucht man oft auch nicht

J-C, Da, wo ich grad gedanklich nicht bin., Montag, 20.11.2023, 14:01 (vor 243 Tagen) @ Matze86

Man kann dann ja ehe jeden Weg, jedes öffentliche Verkehrsmittel nutzen. So viele nutzen ja jeweils nicht die letzte Verbindung, die dann irgendwie so platzt, dass Fahrgastrechtung geltend gemacht werden.

--
Mit freundlichen Grüßen
*Möwengeräusche*

Reisehäppchen für zwischendurch gefällig?

Naja... Anfahrt verspätet: (Super-)Sparpreis wertlos...

Matze86, München, Montag, 20.11.2023, 14:03 (vor 243 Tagen) @ J-C
bearbeitet von Matze86, Montag, 20.11.2023, 14:04

- kein Text -

Deswegen würde ich die Anfahrt beim Sparpreis mitnehmen

J-C, Da, wo ich grad gedanklich nicht bin., Montag, 20.11.2023, 14:30 (vor 243 Tagen) @ Matze86

oder einen großzügigen Puffer einplanen. Einfach generell.

--
Mit freundlichen Grüßen
*Möwengeräusche*

Reisehäppchen für zwischendurch gefällig?

Also was nun?? Mitnehmen? Oder braucht man nicht?

musicus, Montag, 20.11.2023, 14:39 (vor 243 Tagen) @ J-C

- kein Text -

Hängt davon ab

J-C, Da, wo ich grad gedanklich nicht bin., Montag, 20.11.2023, 17:22 (vor 243 Tagen) @ musicus

Wenn man im Nachlauf oder auf der kompletten Fahrt den Regionalverkehr nutzt, braucht man den nicht mitnehmen.

Aber wenn man bei verpassten Anschluss den nächsten Fernverkehrszug nehmen können will, sollte man den Vorlauf halt schon mitnehmen.

--
Mit freundlichen Grüßen
*Möwengeräusche*

Reisehäppchen für zwischendurch gefällig?

Hängt davon ab

JeDi, überall und nirgendwo, Montag, 20.11.2023, 18:41 (vor 243 Tagen) @ J-C

Wenn man im Nachlauf oder auf der kompletten Fahrt den Regionalverkehr nutzt, braucht man den nicht mitnehmen.

Wie kommst du auf das dünne Brett? Grade abends würde ich das durchaus empfehlen, um Anspruch auf Hilfeleistung bei verpasstem letzten Zug zu haben. Selbst innerhalb der Stadt.

--
Weg mit dem 4744!

Hängt davon ab

J-C, Da, wo ich grad gedanklich nicht bin., Dienstag, 21.11.2023, 07:03 (vor 242 Tagen) @ JeDi

So dünn ist es auch wieder nicht, muss man erstmal die Situation haben, dass man die letzte Verbindung des Tages wählt. Und das isr in dieser Konstellation in der Regel nicht der Fall.

--
Mit freundlichen Grüßen
*Möwengeräusche*

Reisehäppchen für zwischendurch gefällig?

Hängt davon ab

JeDi, überall und nirgendwo, Dienstag, 21.11.2023, 07:34 (vor 242 Tagen) @ J-C

Viel Spaß, wenn du dann mal wieder mit +240 das Rheintal hoch fährst. Du bist der erste, der dann rumheult.

--
Weg mit dem 4744!

Hängt davon ab

J-C, Da, wo ich grad gedanklich nicht bin., Dienstag, 21.11.2023, 07:55 (vor 242 Tagen) @ JeDi

Passiert ja auch täglich, gell?

--
Mit freundlichen Grüßen
*Möwengeräusche*

Reisehäppchen für zwischendurch gefällig?

Hängt davon ab

JeDi, überall und nirgendwo, Dienstag, 21.11.2023, 08:38 (vor 242 Tagen) @ J-C

Passiert ja auch täglich, gell?

Zumindest hinreichend oft. Eher täglich als einmal im Jahr. Ist aber auch Wurscht, +60 sind völlig üblich, und auch das reicht dann im Zweifel schon, dass die vorletzte Verbindung in die Binsen geht.

Es gilt wie immer: nur weil du der Meinung bist, Dinge nicht zu brauchen, ist das nicht allgemeingültig. Das gilt bei Rabattkarten oder Sparangeboten genau so wie bei Durchgangsfahrkarten.

--
Weg mit dem 4744!

Aber ist es denn generell so?

J-C, Da, wo ich grad gedanklich nicht bin., Dienstag, 21.11.2023, 10:04 (vor 242 Tagen) @ JeDi
bearbeitet von J-C, Dienstag, 21.11.2023, 10:05

Ok, die paar Male, wo ich vor vielen Jahren im Rheintal auf der Reise von Hamburg in die Schweiz und zurück unterwegs war, da sind solche Verspätungen kein Thema gewesen.

Ich bin ansonsten in Bayern und im Osten Deutschlands dieses Jahr unterwegs gewesen, solche von dir beschriebenen Dimensionen habe ich einfach nicht erlebt. Und deswegen ist mir nicht in den Sinn gekommen, dass irgendwo in Deutschland es etwas öfters passieren kann, dass solche Verspätungen vorkommen und man deswegen seine letzte Verbindung regelmäßig verpassen würde. Und selbst wenn, wie oft ist man in der Situation, dass man nicht eine andere Verbindung dann nutzen kann? Da ist das doch ein etwas eingeschränkter Fall. Der Normalfall ist, du nimmst eine Verbindung, kannst dich darauf verlassen, dass du auch am selben Tag mit dem ÖV ans Ziel kommst und machst dir dann keine Sorgen. Das gibt es viel öfter in Deutschland alsdass manch einer es hier behauptet.

--
Mit freundlichen Grüßen
*Möwengeräusche*

Reisehäppchen für zwischendurch gefällig?

Aber ist es denn generell so?

JeDi, überall und nirgendwo, Dienstag, 21.11.2023, 10:07 (vor 242 Tagen) @ J-C
bearbeitet von JeDi, Dienstag, 21.11.2023, 10:09

Ich kann nur sagen, dass ich dieses Jahr schon sechs mal ein Taxi nach Hause auf Kosten irgendwelcher Beförderer nehmen musste. Und ich plane seltenst mit der letzten Verbindung, da ich dann auf den letzten 70 Kilometern Nahverkehr fahren müsste. Insofern ist deine Aussage „ Wenn man im Nachlauf oder auf der kompletten Fahrt den Regionalverkehr nutzt, braucht man den nicht mitnehmen.“ schlicht nicht haltbar. Ist sie aber sowieso nicht, sobald es ein Gegenbeispiel, egal in welcher Häufigkeit oder Regelmäßigkeit, gibt.

--
Weg mit dem 4744!

Hängt eben von der Gegend ab.

J-C, Da, wo ich grad gedanklich nicht bin., Dienstag, 21.11.2023, 10:11 (vor 242 Tagen) @ JeDi
bearbeitet von J-C, Dienstag, 21.11.2023, 10:12

Dass du Recht hast, steht außer Frage. Das weißt du ja auch ;)

Aber der Punkt ist, das hängt in Deutschland einfach davon ab, wo du unterwegs bist. Wenn man sich anschaut, wo die Verspätungen autauchen, dann könnte man meinen, dass eine Auftrennung zwischen Osten und Westen einen wesentlichen Unterschied brächte. Daraus kann man ableiten, dass das, was man im Westen erlebt, im Osten eher weniger erlebt.

Und weil ich halt am liebsten im Osten oder in Bayern unterwegs bin, habe ich schlicht und ergreifend die Realität im Westen übersehen.

Meine These ist ja, dass das größte Problem in NRW ist.

--
Mit freundlichen Grüßen
*Möwengeräusche*

Reisehäppchen für zwischendurch gefällig?

Nö. Miserable Pünktlichkeit ist ein flächendeckendes Problem

musicus, Dienstag, 21.11.2023, 10:13 (vor 242 Tagen) @ J-C

- kein Text -

Doch, es gibt Gegenden, wo es besser ist als anderswo

J-C, Da, wo ich grad gedanklich nicht bin., Dienstag, 21.11.2023, 10:35 (vor 242 Tagen) @ musicus
bearbeitet von J-C, Dienstag, 21.11.2023, 10:35

- kein Text -

--
Mit freundlichen Grüßen
*Möwengeräusche*

Reisehäppchen für zwischendurch gefällig?

Doch, es gibt Gegenden, wo es besser ist als anderswo

bahnfahrerofr., Dienstag, 21.11.2023, 16:18 (vor 242 Tagen) @ J-C

Es gibt auch in der von dir bevorzugten Gegend Anschlüsse, die so gut wie nie klappen. Fahre mal von zum Beispiel Schwarzenfeld nach Bogen mit Umstieg in Regensburg und Straubing. Der erste Umstieg klappt etwa zu 50%, der zweite etwa gefühlt zu 10%. Das ist eine Strecke von unter 100km Luftlinie, die man mit dem Auto in einer Stunde schafft. Da bist du mit dem Zug ganz schnell bei +120, oder eben abends beim Taxi, weil die letzte Verbindung verpasst wurde. Zum Glück hat man zum Fahrplanwechsel den Knoten Regensburg einmal gewürfelt, so dass man jetzt planmäßig immer eine halbe Stunde länger braucht.

Doch, es gibt Gegenden, wo es besser ist als anderswo

J-C, Da, wo ich grad gedanklich nicht bin., Dienstag, 21.11.2023, 17:48 (vor 242 Tagen) @ bahnfahrerofr.

Das mag richtig sein, aber du findest solche Relationen vermutlich nicht so oft wie sonstwo im Westen.

--
Mit freundlichen Grüßen
*Möwengeräusche*

Reisehäppchen für zwischendurch gefällig?

Doch, es gibt Gegenden, wo es besser ist als anderswo

musicus, Freitag, 24.11.2023, 08:10 (vor 239 Tagen) @ J-C

https://www.zeit.de/mobilitaet/2023-11/regionalverkehr-deutsche-bahn-oberbayern-general...

Aber für jemanden aus Lundenburg ist Oberbayern wahrscheinlich enorm weit im Westen….

Irgendwie fokussiert ihr euch aber auch nur auf Bayern

J-C, Da, wo ich grad gedanklich nicht bin., Freitag, 24.11.2023, 08:46 (vor 239 Tagen) @ musicus
bearbeitet von J-C, Freitag, 24.11.2023, 08:47

Erstens gibt es sicher auch in Bayern Gegenden, wo‘s dann halt besser läuft (zum Beispiel weil in dem Fall der Zug nach München ja offensichtlich pünktlich fährt und die Fahrgäste dann eher ihre Ziele wie vorgesehen erreichen) und anderseits scheint der Osten von Deutschland ja weniger Probleme zu haben, wenn man darüber kein Wort verliert ;-)

--
Mit freundlichen Grüßen
*Möwengeräusche*

Reisehäppchen für zwischendurch gefällig?

Doch, es gibt Gegenden, wo es besser ist als anderswo

Holger2, Samstag, 25.11.2023, 10:37 (vor 238 Tagen) @ musicus

Hallo,

natürlich gibt es Gegenden, wo es besser ist. Zunächst einmal ist der Regionalverkehr im allgemeinen sehr pünktlich. Es kann natürlich sein, dass das zwischen Straubing und Bogen manchmal nicht der Fall ist.
Nach meiner Erfahrung sind die ICE aus Richtung Ruhrgebiet im allgemeinen sehr unpünktlich - vor allem nachmittags. Ich erlebe es derzeit regelmäßig am Bahnhof Ulm, dass die Züge aus dieser Richtung sehr viel Verspätung haben, während die Züge aus Richtung München - zum Glück - relativ pünktlich sind.

Holger

Ganz genau, benötigst du aber nicht... wenn du...

Matze86, München, Montag, 20.11.2023, 17:02 (vor 243 Tagen) @ J-C

eine durchgehende Fahrkarte hast...

Braucht man viel zu oft!

musicus, Montag, 20.11.2023, 14:08 (vor 243 Tagen) @ J-C

- kein Text -

Bedenklich.

musicus, Montag, 20.11.2023, 15:19 (vor 243 Tagen) @ ICE619
bearbeitet von musicus, Montag, 20.11.2023, 15:22

Wann zuletzt gab es eigentlich aus dem Hause der DB eine wirkliche Verbesserung, eine Verbesserung die den Kund*innen wirklich(!) etwas vereinfachte oder verbesserte?

- z.B. city-Ticket (ok, schon leicht angestaubt...)
- platzscharfe Reservierungen (ok - nicht überall, aber vorher ging das ja überhaupt nicht)
- Inklusivreservierung (leider nur noch beim Flexpreis 1. Klasse)
- Freibier in der Bordgastro für die Statuskundschaft
- Abschaffung Zahlungsmittelentgelt
- FGR-Antrag online/in der App

Keine

Hustensaft, Montag, 20.11.2023, 17:37 (vor 243 Tagen) @ ICE619

Die DB verwendet in letzter Zeit ziemlich viel Aufwand darauf, alles, was auch nur ansatzweise noch gut ist und eine Bahnfahrt attraktiv machen könnte, abzuschaffen - es fing mit Wandfensterplätzen und dem IC2 an, setze sich über Sachen wie Abschaffung der eigenen Umreservierungsmöglichkeit fort, Give-aways in der 1. Klasse sind auch weg, ... mal sehen, was denen noch einfällt, bisher stimmt "Schlimmer geht immer" leider noch.

OT: Giveaways 1. Klasse

JeDi, überall und nirgendwo, Montag, 20.11.2023, 18:43 (vor 243 Tagen) @ Hustensaft

Give-aways in der 1. Klasse sind auch weg

Gibt doch grade erst neue? (Mal wieder die Share-Schokolade)

--
Weg mit dem 4744!

OT: Giveaways 1. Klasse

Kavenio, München, Dienstag, 21.11.2023, 11:13 (vor 242 Tagen) @ JeDi

Dafür ist die von mir durchaus geschätzte gedruckte Presse nun auch weg.

--
Kavenio

OT: Giveaways 1. Klasse

Hustensaft, Mittwoch, 22.11.2023, 18:56 (vor 241 Tagen) @ JeDi

Dann hat man sich das aber über etliche Stunden gespart - wer es in den mehr als 3 Stunden von Frankfurt bis Hannover nicht schafft, etwas zu verteilen ...

OT: Giveaways 1. Klasse

Waldbahn, Mittwoch, 22.11.2023, 19:18 (vor 241 Tagen) @ Hustensaft

Hi

also auf nen Keks oder ein Stück Schocki kann ich gern verzichten. Da gibt es andere Dinge, die (angeboten und beworben) funktionieren sollten - Stichwort WiFi. Wenn man da schon groß mit lockt, kann ich nicht verstehen, warum ich bei einer dreistündigen Fahrt Ruhrgebiet - Berlin nicht mal 50min von einem 90min Film schaffe (in der Fahrzeit kann man zumindest 2 schaffen), weil es ständig weg ist. Ja es ist ein Goodie und ich hab auch genug eigenes Datenvolumen, aber übers Handy einen Film zu schauen erachte ich als sehr anstrengend.

--
Gruß
Waldbahn

OOT: WLAN

JanZ, HB, Mittwoch, 22.11.2023, 21:12 (vor 240 Tagen) @ Waldbahn

Man muss allerdings fairerweise sagen, dass das Zug-WLAN ausdrücklich nicht als streamingtauglich beworben wird. Und inwieweit die Bahn da überhaupt noch was verbessern könnte, weiß ich nicht. Schlechte Mobilfunkabdeckung ist in Deutschland ja nicht nur bei der Bahn ein Problem. Aber ja, selbst zum „Surfen, Mailen und Chatten“ ist das WLAN nicht immer zu gebrauchen. Als ich den Beitrag las, saß ich im Zug (allerdings von Regio) und habe es selber mal wieder erlebt.

Bedenklich.

GoethesGarten, Montag, 20.11.2023, 21:35 (vor 242 Tagen) @ ICE619

Das ist doch eine Verbesserung! Jede/r muss ab 10.12.2023 ganz klar sagen wo sie/er einsteigen und aussteigen möchte. Kaufst du bis Berlin-Spandau bei der Buchung kannst du eben nicht mehr spontan mit der S-Bahn bis Lichtenberg weiterreisen. Ist aber in meinen Augen nur fair und kein Nachteil.

?Wegfall der tariflichen Gleichstellung ab 10. Dezember 2023

Barzahlung, Montag, 20.11.2023, 11:38 (vor 243 Tagen) @ EK-Wagendienst

Wurde zu viel mit den FGR getrickst?

Große Töne von jemandem, der es mit den Angaben auf dem Fahrgastrechteformular selber nicht so genau nimmt.
Gibt es in Deiner Welt eigentlich noch was anderes als Trickserein?

Erstens spielen Entschädigungszahlungen aus Fahrgastrechten fürs Ergebnis der SPNV-EVU keine wesentliche Rolle, das lässt sich im Geschäftsbericht der DB nachlesen, und zweitens ist bei der tariflichen Gleichung wenn dann eher das Problem, dass sie zu wenig bekannt ist und zu wenig genutzt wird, dass die Kunden, wenn sie ihren ICE verpassen, ihre Fahrkarten oftmals verfallen lassen, obwohl sie die Nutzung eines anderen ICE eigentlich verlangen könnten.
Die damit verbundene Frustration dürfte die Leute v.a. ins Auto treiben oder ins Flugzeug, bei dem man mit mehr Aufenthalt am Flughafen planen kann.

?Wegfall der tariflichen Gleichstellung ab 10. Dezember 2023

sfn17, Montag, 20.11.2023, 15:01 (vor 243 Tagen) @ Barzahlung

(...) ist bei der tariflichen Gleichung wenn dann eher das Problem, dass sie zu wenig bekannt ist und zu wenig genutzt wird, dass die Kunden, wenn sie ihren ICE verpassen, ihre Fahrkarten oftmals verfallen lassen, obwohl sie die Nutzung eines anderen ICE eigentlich verlangen könnten.

Dann müssten mit dem Wegfall der tariflichen Gleichstellung und somit dieser inkludierten Nutzung eines anderen ICE die Fahrpreise gesenkt werden.

Bei der Deutschen Bahn aber denklogisch unmöglich.

Umsetzung bei der Buchung?

Hustensaft, Montag, 20.11.2023, 17:34 (vor 243 Tagen) @ EK-Wagendienst

Spannend ist eine ganz andere Frage:
Wenn ich heute bei einer Buchung beispielsweise "Hamburg" eingebe, dann wird das in Großbuchstaben umgesetzt und auf der Fahrkarte steht dann auch nur "Hamburg", da muss ich nicht weiter aufpassen, ob ich Hbf, Dammtor, Altona, Bergedorf (alles auch FV-Halte) oder was auch immer haben möchte, da müsste man mich ja künftig explizit zu einer Auswahl auffordern und kann nicht einfach irgendeinen Halt daraus machen ...

Umsetzung bei der Buchung?

JeDi, überall und nirgendwo, Montag, 20.11.2023, 18:45 (vor 243 Tagen) @ Hustensaft

Spannend ist eine ganz andere Frage:
Wenn ich heute bei einer Buchung beispielsweise "Hamburg" eingebe, dann wird das in Großbuchstaben umgesetzt und auf der Fahrkarte steht dann auch nur "Hamburg", da muss ich nicht weiter aufpassen, ob ich Hbf, Dammtor, Altona, Bergedorf (alles auch FV-Halte) oder was auch immer haben möchte, da müsste man mich ja künftig explizit zu einer Auswahl auffordern und kann nicht einfach irgendeinen Halt daraus machen ...

Naja, so wie heute bei irgendwelchen Sparpreis-Aktionen auch schon: es gilt der FV-Zielbahnhof, an dem du landest. Wenn du Gleichstellung haben willst, musst du einen entsprechenden Tarif wählen, das Ziel in der Auskunft ist dafür auch bislang schon nicht relevant.

--
Weg mit dem 4744!

So steht es auf https://www.bahn.de/angebot/weiterreise/city

Bahngenießer, Montag, 20.11.2023, 20:21 (vor 242 Tagen) @ EK-Wagendienst

Auszüge:

Bei der Buchung des (Super) Sparpreis Tickets ist es künftig wichtig, die konkrete Start- und Zielhaltestelle anzugeben. Das City-Ticket zur flexiblen An- und Weiterreise ist automatisch im Gesamtpreis für die Fahrkarte enthalten, wenn

Start- oder Zielhaltestelle in einer der 130 City-Ticket Städte liegen,
der Reiseabschnitt zum bzw. vom Fernverkehrs mit dem öffentlichen Nahverkehr innerhalb des City-Ticket-Gebiets zurückgelegt wird
Wenn hingegen laut Buchungsanfrage ausschließlich Züge des DB Fernverkehrs benötigt werden (z.B. von Köln Hbf nach Berlin Hbf) und somit kein Umstieg innerhalb des City-Ticket-Gebietes in den öffentlichen Nahverkehr erfolgt, ist das City-Ticket auch beim Sparpreis nicht mehr inklusive.

Bei den Flexpreisen ist das City-Ticket auch weiterhin immer inklusive – und das sogar ab dem ersten Kilometer (bisher erst für Reisen ab 100 Kilometer).

Die neue Regelung gilt für alle Buchungen ab dem 10.12.2023. Buchungen bis 09.12.2023 sind von den Änderungen nicht betroffen, auch wenn die Reise nach dem 09.12.2023 stattfindet.

Ob Ihr Start- oder Zielbahnhof dazugehört, erkennen Sie am Vermerk "+City" auf Ihrer Fahrkarte.

So steht es auf https://www.bahn.de/angebot/weiterreise/city

bahnfahrerofr., Montag, 20.11.2023, 21:19 (vor 242 Tagen) @ Bahngenießer

Wie ist das denn zukünftig bei Buchung eines SSP, welcher eine S-Bahn enthält.

Bisher zum Beispiel München Marienplatz-Nürnberg Hbf. Normaler SSP. Der Preis blieb gleich wenn man ab Marienplatz statt Hbf gebucht hat, es handelt sich aber nicht um ein City-Ticket. Zukünftig bekommt man dann auch beim SSP ein City-Ticket, wenn man die S-Bahn angibt? (Oder verstehe ich das falsch?)

Heißt das dann im Umkehrschluss, dass es für verpasste S-Bahn-Anschlüsse (im Innenraum) keine FGR mehr gibt, da man diese mit dem City-Ticket genutzt hat?

City-Ticket auf https://www.bahn.de/angebot/weiterreise/city

michael_seelze, Montag, 20.11.2023, 22:06 (vor 242 Tagen) @ bahnfahrerofr.
bearbeitet von michael_seelze, Montag, 20.11.2023, 22:07

Wie ist das denn zukünftig bei Buchung eines SSP, welcher eine S-Bahn enthält.
Heißt das dann im Umkehrschluss, dass es für verpasste S-Bahn-Anschlüsse (im Innenraum) keine FGR mehr gibt, da man diese mit dem City-Ticket genutzt hat?

Nein, das City-Ticket gilt innerhalb des jeweiligen City-Ticket-Bereichs für die Fahrt zum Startbahnhof und vom Zielbahnhof zum endgültigen Zielort.
Start- und/oder Zielbahnhof können Bahnhöfe sein, an denen die S-Bahn hält.
Wenn Du aber zwischen den auf der Fahrkarte angegebenen Bahnhöfen mit Deiner SSP/SP-Fahrkarte ausschließlich Fernverkehrszüge zu benutzen hast (Zugbindung), erhältst Du kein City-Ticket mehr.

So verstehe ich die Informationen unter https://www.bahn.de/angebot/weiterreise/city-ticket.

City-Ticket auf https://www.bahn.de/angebot/weiterreise/city

bahnfahrerofr., Donnerstag, 30.11.2023, 18:13 (vor 233 Tagen) @ michael_seelze

Wie ist das denn zukünftig bei Buchung eines SSP, welcher eine S-Bahn enthält.
Heißt das dann im Umkehrschluss, dass es für verpasste S-Bahn-Anschlüsse (im Innenraum) keine FGR mehr gibt, da man diese mit dem City-Ticket genutzt hat?


Nein, das City-Ticket gilt innerhalb des jeweiligen City-Ticket-Bereichs für die Fahrt zum Startbahnhof und vom Zielbahnhof zum endgültigen Zielort.
Start- und/oder Zielbahnhof können Bahnhöfe sein, an denen die S-Bahn hält.

Das City-Ticket gilt aber ja grundsätzlich auch in der S-Bahn. Bisher war die Gültigkeit überwiegend mit der tariflichen Gleichstellung überlappend, allerdings gab es in Einzelfällen Abweichungen, hierzu erinnere ich mich an Diskussionen im Forum.

Meine Frage bezog sich aber eher auf Fahrkarten mit Beginn innerhalb der bisherigen tariflichen Gleichstellung mit S-Bahn-"Zubringeranteil". Diese sind dann zukünftig nur noch über das City-Ticket in der S-Bahn gültig. Hat dies einen Einfluss auf die Fahgastrechte?

Da ändert sich so einiges.

GoethesGarten, Montag, 20.11.2023, 21:32 (vor 242 Tagen) @ EK-Wagendienst

Wegfall der tariflichen Gleichstellung bei Fernverkehrsangeboten

Fahrten sind nur noch zwischen den bei der Buchung angegebenen Bahnhöfen möglich. Das gilt für alle Angebote (Einzelfahrkarten, Gruppenfahrkarten und Streckenzeitkarten).
Kundinnen und Kunden müssen sich bei der Buchung auf einen konkreten Start-/Zielbahnhof festlegen. Auf dem Ticket stehen nur noch die entsprechenden Bahnhofsbezeichnungen statt der Sammelbezeichnungen. Es sind nur noch Fahrten zwischen diesen Bahnhöfen erlaubt.
Alle bis zum 09.12.2023 gekauften Angebote werden bis zum Ablauf ihrer Geltungsdauer anerkannt.

PS. Neuerungen im Flexpreis zum 10.12.2023

Die Höhe der Flexpreise wird abhängig vom Buchungstag:

Je frühzeitiger Kundinnen und Kunden buchen, desto günstiger können sie reisen.

Menschen ab 65 aufgepasst!

Spar- und Superspar-Preise für Senioren gibt es ab 10.12.2023 dauerhaft und nicht nur in bestimmten Zeiträumen.

Evtl. bereits jetzt schon angewendet?

tommyr, Dresden, Mittwoch, 22.11.2023, 15:16 (vor 241 Tagen) @ EK-Wagendienst
bearbeitet von tommyr, Mittwoch, 22.11.2023, 15:17

Kann es sein, dass das Verfahren jetzt schon so angewendet wird?

Praxisbeispiel: Fahrt von Dresden nach Prag am 01.12.2023, gestern gebucht. SSP für 2 Personen BC25 ab Dresden Hbf kostet um die 29€, Buchung ab Dresden-Neustadt gleich mal 49€. (Bei Buchung über cd.cz kosten beide Strecken gleichviel, ca. 59€)

Ich kann mich nicht erinnern, dass das jemals ein unterschiedlicher Preis war... Schon komisch für knapp 5 Minuten Fahrt über die Elbe 20€ zu zahlen. (Oder täusch ich mich?)

Evtl. bereits jetzt schon angewendet?

bahnfahrerofr., Mittwoch, 22.11.2023, 17:19 (vor 241 Tagen) @ tommyr

Ich kann mich nicht erinnern, dass das jemals ein unterschiedlicher Preis war... Schon komisch für knapp 5 Minuten Fahrt über die Elbe 20€ zu zahlen. (Oder täusch ich mich?)

Nein, ich denke auch dass Neustadt-Hbf bisher ohne Auswirkung auf den Preis war. 100% sicher bin ich mir jedoch auch nicht.

Kannst du die genau gleiche Verbindung mal auf reiseauskunft.bahn.de eingeben?

Evtl. bereits jetzt schon angewendet?

tommyr, Dresden, Mittwoch, 22.11.2023, 18:15 (vor 241 Tagen) @ bahnfahrerofr.

Kannst du die genau gleiche Verbindung mal auf reiseauskunft.bahn.de eingeben?

Ähnliches Ergebnis: Neustadt-Praha 49,50€, Hbf-Praha 32,90€

Evtl. bereits jetzt schon angewendet?

JeDi, überall und nirgendwo, Mittwoch, 22.11.2023, 17:53 (vor 241 Tagen) @ tommyr

Ich kann mich nicht erinnern, dass das jemals ein unterschiedlicher Preis war... Schon komisch für knapp 5 Minuten Fahrt über die Elbe 20€ zu zahlen. (Oder täusch ich mich?)

Nö, das gab es schon immer, auch innerhalb von anderen Städten. Ganz normale Kontingentierung. Wenn Hbf schon Kontingente aus- und Reisende einsteigen ist das so…

Was kostet in deinem Fall Praha - Neustadt mit S-Bahn ab Dresden Hbf? 29€?

--
Weg mit dem 4744!

Evtl. bereits jetzt schon angewendet?

tommyr, Dresden, Mittwoch, 22.11.2023, 18:12 (vor 241 Tagen) @ JeDi
bearbeitet von tommyr, Mittwoch, 22.11.2023, 18:16

Was kostet in deinem Fall Praha - Neustadt mit S-Bahn ab Dresden Hbf? 29€?

In Richtung Praha: Neustadt - Hbf mit RE, dann EC: 32,90€. Was ja begründbar wäre, da das NV-Ticket für 1 Zone in Dresden 3€ kostet.
Edit: wobei jetzt allgemein das Ticket ab Hbf 32,90€ kostet. Also gleicher Preis wie direkt ab Hbf buchen.

In Richtung Dresden (geschaut für 3.12. abends mitm RJ):

  • Praha - Hbf 39,50€
  • Praha - Neustadt direkt - 49,50€
  • Praha - Hbf (via-Halt mit Aufenthalt) - Neustadt mit S-Bahn auch 39,50€

Also wäre NV "kostenlos", im FV sitzen bleiben aber 10€ teurer.

Evtl. bereits jetzt schon angewendet?

JeDi, überall und nirgendwo, Mittwoch, 22.11.2023, 21:12 (vor 240 Tagen) @ tommyr

Also wäre NV "kostenlos", im FV sitzen bleiben aber 10€ teurer.

Hat also - wie von mir vermutet - nichts mit der Gleichstellung zu tun (sondern eben mit den Kontingenten im EC). Gibts so schon seit Jahren.

--
Weg mit dem 4744!

Evtl. bereits jetzt schon angewendet?

bahnfahrerofr., Mittwoch, 22.11.2023, 21:24 (vor 240 Tagen) @ JeDi

Hat also - wie von mir vermutet - nichts mit der Gleichstellung zu tun (sondern eben mit den Kontingenten im EC). Gibts so schon seit Jahren.

Ja, so scheint es zu sein.

Ich ging irgendwie davon aus, dass er im Abschnitt Neustadt-Hbf Nahverkehr hatte.

Evtl. bereits jetzt schon angewendet?

frank_le, Donnerstag, 23.11.2023, 18:39 (vor 240 Tagen) @ JeDi

Ich kann mich nicht erinnern, dass das jemals ein unterschiedlicher Preis war... Schon komisch für knapp 5 Minuten Fahrt über die Elbe 20€ zu zahlen. (Oder täusch ich mich?)


Nö, das gab es schon immer, auch innerhalb von anderen Städten. Ganz normale Kontingentierung. Wenn Hbf schon Kontingente aus- und Reisende einsteigen ist das so…

Was kostet in deinem Fall Praha - Neustadt mit S-Bahn ab Dresden Hbf? 29€?

Ist bei Leipzig - Dresden im gleichem Zug auch so.

Leipzig - Dresden Neustadt 9,90€
Leipzig - Dresden Hbf 17,90€

Hier dürfte an der Entfernung liegen da der Preissprung eigentlich immer vorkommt (und die Züge in Dresden Hbf enden).

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum