Fahrgastrechte-Frage: Geplante Abfahrt kurz nach 0 Uhr (Fahrkarten und Angebote)

Junior, Freitag, 09.02.2024, 19:40 (vor 11 Tagen)
bearbeitet von Junior, Freitag, 09.02.2024, 19:40

Guten Abend! Ich habe eine Frage zu Fahrgastrechten in einem etwas speziellen Fall, nämlich wenn die planmäßige Abfahrt einer Fahrkarte mit Zugbindung um kurz nach 0 Uhr liegt. Im Falle einer Aufhebung der Zugbindung (Ausfall oder Verspätung mehr als 20 Minuten) könnte man ja normalerweise auch eine frühere Verbindung nehmen. Wie wäre es aber in diesem Fall? Laut Fahrkarte beginnt die Gültigkeit der Fahrkarte ja erst an diesem Tag um 0 Uhr, wird dies durch Aufhebung der Zugbindung auch aufgehoben, so dass ich quasi 1 Tag früher (effektiv halt nur 30 oder 60 Minuten früher) fahren kann, oder ist die Zugbindung zwar aufgehoben, aber das Ticket trotzdem erst ab 0 Uhr gültig, so dass man nur später fahren könnte?
Vielen Dank, wenn da jemand die genauen Regelungen kennt. Und ja - natürlich könnte man im Zweifelsfall einfach beim Zugpersonal des entsprechenden früheren Zuges nachfragen, ob man mit darf. Weiß ich. Wüsste aber trotzdem gerne, ob so ein Fall klar geregelt ist. :-)


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum