CN: 150.000 km Netz, davon 40.000 km Highspeed. (Allgemeines Forum)

Oscar (NL), Eindhoven (NL), Dienstag, 11.01.2022, 09:51 (vor 8 Tagen)
bearbeitet von Oscar (NL), Dienstag, 11.01.2022, 09:53

Hallo ICE-Fans,

kurz vor Jahresende 2021 war es dann soweit: die Marke 40.000 km für HGV-Netzgrösse wurde gebrochen:

China’s railway network now exceeds 150.000 km following the opening of several new lines at the end of 2021, including various high-speed lines, taking the length of the high-speed network to more than 40.000 km.

Folgende Rennbahnen wurden eröffnet (Karte zur Orientation, Linien noch nicht drin):

1. Anqing-Jiujiang, 176 km, 350 km/h. Die Strecke liegt im "Tal" des Yangtsekiang-Fluss, zwischen Wuhan-Shanghai. Eine Reise Hefei-Nanchang (etwa 480 km) ist nun in 2:40 möglich.

2. Ganzhou-Shenzhen, 436 km, 350 km/h. Die Strecke liegt im Süden.

Mit den beiden Strecken wurde eine neue Verbindung Beijing-Hefei-Hong Kong geschaffen, die zwar weniger Potential hat als die Strecke Beijing-Wuhan-Hong Kong, dafür aber andere Landesteile anbindet. Situation vergleichbar mit Amsterdam-Mailand via Paris oder via Frankfurt.

Auch interessant, wie die Chinesen mit Tempo 350 über die Flussfläche jagen (Bodenverhältnisse vergleichbar mit NL), während wir hier in NL Probleme mit der Bodenstabilität haben und unsere "IC"s nicht mehr als 100 km/h schaffen. Zur Frage, was die Chinesen angeblich haben, was wir nicht haben, berichtete ich schon eher.


gruß,

Oscar (NL).

--
Mit den neuen IC-Triebwagen wird alles besser !!

Verkehrsstaus müssen etwas Tolles sein, sonst würden nicht alle mitmachen.

Schienenstränge enden nicht an einer Staatsgrenze, sondern an einem Prellbock.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum