Rommerskirchen: Verbundgrenze ... (Reiseberichte)

Math5D, Samstag, 09.10.2021, 19:04 (vor 8 Tagen) @ Der Blaschke

Der Grund dürfte sehr einfach sein. Rommerskirchen ist Verbundgrenze. Von Mönchengladbach bis dorthin gilt der VRR-Tarif. Offenkundig sieht der VRR also Sonntags für 2 Züge pro Stunde keine Notwendigkeit. Der VRS ist da wohl anderer Ansicht - und so beginnt und endet der Zug eben mitten im Niemandsland.


Schöne Grüße von jörg

Ah, da hätte ich ja auch selbst drauf kommen können. Unterstreicht nochmal meine Meinung zum VRR... Von solchen Quatsch-Grenzen sind auch nichtmal die "perfekten" Schweizer frei - die S1 und S5 ab Lausanne enden einen Halt hinter Yverdon-les-Bains in Grandson, die Regionalzüge nach Neuchâtel beginnen aber erst noch eine Station weiter, weil dazwischen die Kantonsgrenze liegt.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum