CN: Lianyungang-Xuzhou fertig, 3422 km durchgehend vmax. (Allgemeines Forum)

Oscar (NL), Eindhoven (NL), Montag, 15.02.2021, 11:03 (vor 20 Tagen)

Hallo ICE-Fans,

am 8. Februar wurde in China die 185 km Rennbahn Xuzhou-Lianyungang fertiggestellt. 1, 2.
Zwischen beiden Städten ist die Reisezeit nur noch eine Stunde.

China National Railways (CR) will operate seven trains per direction per day, with an operating speed of 300km/h, providing a one hour journey time.

Bei lediglich 7x pro Tag stelle ich mir die Frage, ob das nicht etwas wenig sei.
Gut, Amsterdam-Köln ist auch nur 7x pro Tag direkt bereisbar, aber dafür wurde dann auch keine 350 km/h Rennbahn gebaut.
Die Schienenraserei geht erst nach Köln los, und genauso ist das der Fall in China.
Lianyungang liegt nämlich an der chinesischen Ostküste, 300 km nördlich von Shanghai.
Xuzhou ist ein wichtiges HGV-Drehkreuz; hier kann man nach Beijing und Shanghai umsteigen.

Mit dem Abschnitt ist eine 3.422 km lange Ost-West HGV-Korridor entstanden (1 von 8 die China hat): Lianyungang-Xuzhou-Zhengzhou-Xi'an-Baoji-Lanzhou-Urumqi. Karte dazu.
Dachte immer, der Korridor ging von Urumqi nach Beijing, aber die Chinesen haben also für eine Strecke Urumqi-Lanzhou gewählt. Ab dort verteilen sich die Strecken kreuz und quer durchs Land.
In Lanzhou steigt man um Richtung Guangzhou/Hong Kong, in Zhengzhou Richtung Beijing oder Changsha und in Xuzhou Richtung Shanghai.


gruß,

Oscar (NL).

--
Mit den neuen IC-Triebwagen wird alles besser !!

Verkehrsstaus müssen etwas Tolles sein, sonst würden nicht alle mitmachen.

Schienenstränge enden nicht an einer Staatsgrenze, sondern an einem Prellbock.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum